Legionellen im Wasser; wie handeln?

5 Antworten

Die Perlatoren über Nacht in erst kochendem Wasser mit viel Essigessenz einlegen,das entkalkt und tötet vorhandene Legionellen ab,mit dem Duschkopf kannst Du genauso verfahren,da müssen keine neuen angeschaft werden.Das Wasser sollte ersteinmal 10 Minuten laufen,da besonders das heisse Wasser,und das mit dem Wasserdampf ist fast nicht möglich ihn eizuatmen,hole Dir doch aus der Apotheke einen Atemschutz.Wir hatten das Problem vor 5 Wochen in unserer Wohnanlage,man traut sich am laufenden Warmwasserhahn kaum zu atmen,aber es geht nicht anders wenn man nicht krank werden will.Legionellen entstehen wenn in der Warmwasseranlage die Temperatur unter 60 Grad gehalten wird,und das ist dann ein Versagen des Hausmeisters wenn das Wasser in einem Kessel erhitzt wird,da muss dann eine Thermodesinfizierung erfolgen,das Wasser muss bis auf 70 Grad erhitzt werden,oder eine Chlorzugabe in das Wasser,beides sollte zeitnah erfolgen,da solltet ihr Mieter auch Druck beim Vermieter machen.

Ok, vielen Danke. Stichwort Essigessenz. Darf ich auch einen Essigreiniger benutzen? Oder reinen Essig?

@conny1976

Essigreiniger besser nicht,aber normaler Essig geht auch,da ist die Hitze des kochenden Wassers ausschlaggebend,und die Legionellen sitzen auch im Kalk,der löst sich mit Essigessenz einfach besser auf,es geht auch Zitronensäure,Gruss andie

@andie61

Danke nochmal. Ich werde sowieso morgen beim Gesundheitsamt anrufen. Ich weiß nicht mal, wie ich duschen soll, wenn ich keinen Wasserdampf einatmen darf. Geht ja schlecht mit Mundschutz^^ Und für meinen morgendlichen Kaffee muss ich wohl das WAsser vorher im Topf mehrere Minuten kochen. 2 Hähne sind bei mir eh schon verkalkt und die bekomme ich leider nicht mehr sauber. da muss eh mal der Perlator ausgewechselt werden.

Ich würde da keine Wasserhähne oder so auswechseln, laß einfach ein paar Minuten lang das Wasser laufen aus allen Hähnen. Das sollte man sowieso immer machen, wenn man auch länger außer Haus war und das Wasser so in den Leitungen stand. Dann ist die Gefahr einer Legionellose schon mal stark reduziert. Wasser, daß du zum Verzehrr verwenden willst, vielleicht trotzdem vorher noch einmal abkochen. Und Abkochen heißt, daß das Wasser auch ein paar Minuten lang kochen muß.

Danke. Also darf ich auch duschen und muss keine Angst davor haben den Wasserdampf einzuatmen? Denn den Dampf sollen wir ja vermeiden. Beim Kochen ist das übrigens auch nicht so einfach, denke ich.

@conny1976

ja, also Legionellen schwimmen ja im Wasser und wenn du das eine Weile laufen läßt, sollten alle rausgespült sein. Fang am besten mit kaltem Wasser an, damit sich kein Dampf verbreitet. Und anschließend noch mal mit heißem Waser nachspülen, damit evtl. noch vorhandene Keime abgetötet werden (thermische Desinfektion wäre das)

Hallo conny! Legionellen sind hauptsächlich ein Problem beim Duschen. Man nimmt sie über Wasserdampf oder feinste Tröpfchen auf. Legionellen - die Bezeichnung hat den Ursprung in der so genannten Legionärskrankheit. Wie die Bezeichnung schon sagt waren es erstmals alte Herren durch übrigens auch alte Duschen die da betroffen waren.

1976 kam es in Philadelphia in den USA unter Veteranen der American Legion zu einer Erkrankung durch Legionellen bei der 29 Menschen starben. Im Jahr 2010 starben in Deutschland ( Ulm ) 5 Menschen durch ein Kühlwerk. Jüngst gab es Probleme in Warstein. Zum Glück aber alles seltene Einzelfälle - durch Grippe sterben viel mehr Menschen.

Wegen der Kosten frage mal bei der Firma nach. In der Badewanne sehe ich kein Risiko, auch nicht beim Kaffee. Ich wünsche Dir alles Gute.

Solange du gesund bist (kein HIV etc hast) sollte das kein Problem sein, auch nicht beim einatmen der Tierchen. Reizhusten ist um diese Jahreszeit normal. ich würd erst bei fieber zum arzt gehen und ihn auf die Legionellen hinweisen. In der Regel bekämpft ein gesundes Immunsytsem die Legionellen problemlos und wird dadurch gestäkrt.

Legionellen sind nur bei Einatmung gefährlich. Da du dich aus dem Auslaufventil in Küche und Bad (Mischbatterien) nicht diesbezüglich in Gefahr geraten kannst, ist ein Wechsel der Perlatoren unnötig. Als Lebensmittel ist das Infizierte Wasser absolut unbedenklich.

Zu deinen Besorgnissen und Fragen könntest du alles Wichtige auch bei Google nachschaun.

Wenn der Duschkopf gewechselt werden müsste, ginge das zu Lasten des Vermieters, keinesfalls wäre das eine Kleinreparatur.

Was möchtest Du wissen?