Kreditkarte mit HartzIV

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Bank erfährt von deinem Antrag nichts. Die sieht nur deine Geldeingänge und danach wird sich richten, ob du noch die Bedingungen für deine Kreditkarte erfüllst oder nicht.

Das gilt aber nur, wenn man bei der Ausgabebank auch das Girokonto führt.

@Rowal

Mein Gehalt kommt auf mein Girokonto bei der DB. Meine Kreditkarte ist von einer anderen Bank. Mein Arbeitsplatz wurde nur umgewandelt, so das ich jetzt viel weniger verdiene und ich meine laufenden Kosten nicht mehr decken kann.

Tu Dir vielleicht selber einen Gefallen und kündige die Karte von Dir aus. Dafür besorgst Du Dir einfach eine Prepaid-Kreditkarten. Mit der kannst Du auch alles machen bis auf Autos ausleihen (in den meisten Fällen zumindest) und Schulden machen. Die Karte muss auch dauerhaft keine Gebühren kosten. Eine große Auswahl an Kreditkarten im Allgemeinen findest Du hier: www.cardscout.de/vergleich - auch die kostenlose MasterCard Prepaid-KK (man muss allerdings mind. 18 Jahre alt sein für diese Karte)

Danke. Ich bin schon über 18, eigentlich schon 53! (lach) Eine Prepaid-Karte kann ich nicht gebrauchen, da ich damit keinen Mietwagen bekomme und Schulden mach ich mit der Karte sowieso nicht. Sie ist übrigens dauerhaft kostenlos.

du musst wenn du harz4 bekommst aufstockst oder sozialhilfe bekommst alle deine konten gegenüber den behörden offenlegen, das ist leider so und damit bist du für die behörden durchsichtig, sie dürfen nicht auf deine konten schauen so lange nicht der verdacht des sozialbetruges vorligt, anders herum dürfen die behörden keine information an deine bank schicken und über dein einkommen denen eine auskunft geben, so lange du deine konten in den netreffenden rahmen hälst der vereinbart war passiert auch nichts, aber vorsicht falls du einen dispo auf deiner karte hast und du länger keine eingänge aufs konto kommen wird die bank auch stutzig

Die Banken erfahren neue Schufa-Einträge. Aber in der Schufa wird nichts über das Einkommen gespeichert. Die Ausgabebank weiß also auch nicht, wenn sich dein Einkommen verschlechert - außer natürlich du führst das Girokonto bei der Ausgabebank.

Also es ist ohne Probleme möglich von Hartz4 zu leben und eine Kreditkarte zu haben (z.B. mit einer Abhebeberechtigung von 2500€ pro Tag). NUR, was nützt es? Wenn nur 360€ Einnahmen da sind, kann ich die Kreditkarte höchstens dazu nutzen mal eine Online-Rechnung für Software um 9€ zu begleichen!

Denn wenn Du überziehst, oder in Zahlungsverzug kommst, ist nicht nur Schluß mit der Kreditkarte, sondern es kann mächtig Ärger geben, dass Du die Änderung deiner Liquidität nicht angegeben hast.

@Marco7Stgt

Das geht an der Fragestellung vorbei. Der Fragesteller will ja die Kreditkarte nicht mißbräuchlich verwenden um damit Schulden zu machen wohlwissend, dass er mit seinem geringen Einkommen diese nicht vertragsgemäß bedienen kann.

Die Alternative wäre eine Pre-paid-Kreditkarte. Eine solche ist aber teuerer als eine normale Kreditkarte. Hinzu kommt noch das Problem der Blockung, wie der Fragesteller selbst erkannt hat. Dies ist insb. bei einer Automietung der Fall. Wenn jemand schlecht bei Kasse ist, wird er nich soviel Guthaben auf der pre-paid-Karte haben, dass die Blockung durchgeführt werden kann. Damit kann es Probleme beim Mieten eines Fahrzeuges kommen usw.

Was möchtest Du wissen?