Kredit, ja oder nein?! Sinnvoll?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ihr solltet euch mal umsehen und wenn ihr ein Angebot findet, bei dem es auf die gleichen oder sogar weniger Kosten hinausläuft, dann wäre das durchaus sinnvoll. Achtet aber immer darauf, dass ihr euch nicht übernehmt und diese Rate auch dann über den Kopf wächst, wenn zB einer von euch seinen Job verliert o.Ä. Und klärt alles vertraglich, falls ihr euch trennen solltet.

Wenn ihr schon dabei seid, dann solltet ihr euch mal in der Familie und bei euren Freunden umhören, ob nicht ein paar euch ein paar kleinere Beträge ohne oder mit geringen zinsen leihen könnten, dann müsste ihr gar keinen so großen neuen Kredit aufnehmen.

danke das war schonmal eine der besten antworten!

Neuer Kredit verursacht auch neue Kosten. Lohnt sich nur, wenn die alten Konditionen schlecht sind und nicht übermäßige neue Kosten entstehen.

Sind die alten Ratenkredite, oder kann man die abzahlen, wie man Lust hat? Feste Ratenkredite kann man meist nur mit hohen Zusatzkosten vorzeitig tilgen.

Vorsicht vor verpflichtenden Zusatzkosten (Ausfallversicherung usw.), diese Kosten werden gerne noch nebenbei aufgedrückt, dann lohnt es sich gar nicht, weil diese Kosten den effektiven Jahreszins z.T. noch übertreffen. Auf jeden Fall Finger weg von unseriösen Angeboten ("ohne Schufa" usw.)!

ihr braucht keinen weiteren kredit,sondern ein kassenbuch,damit ihr seht,wo euer geld bleibt,um HAUSHALTSDISZIPLIN zu lernen---am ende des monats wird dann das übrig gebliebene geld auf ein extrakonto(festgeld) eingezahlt,von dem dann notwendige ausgaben gezahlt werden können.

Also; 1.) Kein neuen Kredit, aus schon genannten Gründen, wie Ausfallzahlung usw. 2.) Wenn die Raten zu hoch sein sollten, sprecht mit eurer Bank, ob ihr evtl. niedrige Abträge zahlen könnt. 3.) Macht euch einen genauen Abzahlungsplan. Z. B. Kann jeder von euch monatlich 50€ mindestens den Dispo runterschrauben. 4.) Macht ein Sparbuch auf ( jeder für sich, falls ihr euch evtl. mal trennen solltet) und per Dauerauftrag jeden Monat 50-100€ drauf. So, wie ihr halt könnt. 5.) Dann werdet ihr sehen, wenn jeder 50€ Dispo monatlich tilgt und auch jeder lediglich 50€ auf's Sparbuch packt, habt ihr im Jahr immerhin 1200€ pro Nase gespart. Also zusammen 2400€. Ihr solltet das mit dem Sparbuch aber wirklich realistisch machen und nicht übertreiben. Lieber etwas weniger, aber dauerhaft. Mit der Zeit lernt man damit so umzugehen, als wenn ihr die Miete zahlt und rechnet garnicht mehr mit dem Geld. Aber man freut sich dann immer wieder, wenn das Guthaben mehr wird.

Nein, keinen weiteren Kredit! Sonst kommt ihr wieder auf neue, fatale Ideen - "ach jetzt zahlen wir ja weniger, da können wir uns das auch noch leisten."

Die 4000€ so schnell es geht zurückzahlen. Wenn ihr 1000€ im Monat braucht und 3000 verdient, sollte ja noch was übrig sein.

Zahnärzte bieten oft eigene Finanzierungen an. Ist der Zahnersatz jetzt unbedingt notwendig?

Und nie wieder was (kurzlebiges) auf Pump kaufen! Das kann noch so ein Schnäppchen sein, die Zinsen fressen alles mehrfach wieder auf - aber das wisst ihr ja selbst.

Der Zahnersatz ist auf jeden Fall notwendig da ich sonst noch mehr probleme mit meinem Kiefer bekomme... leider..

Der Zahnersatz ist auf jeden Fall notwendig da ich sonst noch mehr probleme mit meinem Kiefer bekomme... leider..

Was möchtest Du wissen?