Konfessionslose Taufpaten erlaubt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du mußt einen Paten haben, der evangelisch oder katholisch ist. Alle anderen dürfen konfessionslos sein oder einer anderen Religion angehören, dürfen bei der Taufe aber keine Handlungen vornehmen, also nicht das Kind halten, die Taufkerze anzünden und ähnliches. Im Prinzip machen sie einfach nur einen guten Eindruck...

DH

@Eselin

Alles eigene Erfahrungen...

Ein Pate (mindestens) muss eine Patenbescheinigung vorlegen können und die bekommt man vom Pfarramt, dem man zugehört. Da du dies leider nicht vorlegen kannst, könntest du (und da kommt es auch etwas drauf an, wie "streng" der Pfarrer/die Pfarrerin ist) als zweiter oder dritter Pate dabei sein.

Ein gemeinsames Gespräch mit dem zuständigen Geistlichen, sowie den Paten kann da Hilfreich sein.

Ich denke, daß man dies darf. Soweit mir bekannt ist es auch teilweise erlaubt, wenn man gar keine Paten vorweist.

Dürfen vielleicht schon, nur ist das wirklich nicht der Sinne eines Paten.

Was möchtest Du wissen?