Klimmzugstange an die Decke montieren, Vermieter fragen?

5 Antworten

An Decken geht es sehr häufig nicht. An Türdurchgänge in tragenden Wänden vielleicht, wenn sie einen Betonsturz haben.

hmm, ich würde nicht die Decke nehmen, weil man da auch schnell Pech haben kann und einen (massiven) Balken verfehlt, was sich von unten nur schlecht prüfen lässt!

Einfacher ist es mMn mit einer Klimmzugstange an der Wand, zB über, oder neben der Tür! Man kann leichter vorher testen, ob es eine massive (tragende?) Wand ist, oder nur eine Pappwand (Trockenbau)!

Über Kopf zu bohren ist auch immer schwierig und eine Sauerei! Der Bohrstaub rieselt einem ins Gesicht und in die Maschine. Man muss auch wirklich ganz nach oben (hohe Leiter), damit man auch noch genug Kraft aufbringen kann! Mit lang ausgestreckten Armen und mit Pech bei Beton, fällt das sehr schwer!

Dagegen reicht an der Wand fast schon ein Stuhl, weil man auch mit angezogegen Beinen Klimmzüge machen kann und die Kraft wird auch anders über die Schrauben abgegeben! DANN musst Du auch den Vermieter nicht fragen, weil Du die Löcher später einfach wieder zu machen kannst! Nur bei Trockenbauwänden oä gibt es tatsächlich manchmal ein Belastungs/Bohrverbot, also zB für Küchenschränke zum Aufhängen!

Ohne Zusage des Vermieters geht es nicht. Es muß sicher auch überprüft werden, ob die Zimmerdecke das aushält, wenn dort Klimmzüge gemacht werden sollen. Im Altbau haben die Decken oft Hohlräume, die nicht unbedingt viel Gewicht zulassen.

Du darfst auch Bilder an die Wang hängen ohne den Vermieter zu fragen und auch Lampen an die Decke schrauben. Kannst du probieren, aber achte darauf das dir die Decke nicht auf den Kopf fällt.

Wie stellst du dir diese Montage vor? Du kannst nicht einfach ein paar Halterungen an die Decke schrauben. Du müsstest wissen, wo die tragenden Balken sind.

Mach´erst einmal einen genauen Plan und frage dann den Vermieter / Eigentümer.

Was möchtest Du wissen?