Kinderheim Preise und rechte.!

5 Antworten

Das ist sehr unterschiedlich und hängt vom Bundesland und vom Konzept des Trägers ab.

In jedem Fall wirst Du Pflichten übernehmen müssen und wirst für Deine eigenen Sachen verantwortlich sein. Die Regeln sind oft strenger als zu Hause.

Man bekommt Kleidergeld und auch Geld für sonstige Zwecke, aber immer zweckgebunden, also nicht einfach so ausgehändigt und Du musst per Quittung nachweisen, was Du mit dem Geld gemacht ahst.

Allerdings befürchte ich, dass du mit 17 keine Chance mehr auf einen Heimplatz hast. Evtl. bei sehr schlechten häuslichen Verhältnissen und eigener Unreife betreutes Wohnen.

Hallo London20, ich arbeite in einer Kinder- und Jugendwohngruppe, das ist sowas wie ein Kinderheim. Manche der Dinge die du so fragst hängen sehr vom Bundesland in dem du wohnst oder von den Regeln im Heim ab, aber ich kann dir zumindest sagen wie es bei uns ist, das ist dann in anderen Heimen oder Bundesländern vielleicht nicht exakt so, aber ähnlich.

Kleidergeld gibt es, das sind ca. 40 Euro im Monat, wobei davon auch Freizeitaktivitäten bezahlt werden müssen, z.B: Sportverein, Mitgliederbeiträge wo auch immer

Urlaubsgeld gibt es nicht. Das Heim bezahlt aber z.B: Freizeiten vom Kreisjugendamt oder macht eigene Ferienfahrten.

Die Kinder und Jugendlichen müssen am Alltag je nach Alter durchaus mithelfen. Das eigene Zimmer muss jeder selbst sauber und ordentlich halten. Bei uns ist immer Freitags Aufräumtag mit Kontrolle. Zusätzlich hat jeder Gruppendienste. Das sind täglich Dienste wie Tisch auf oder abdecken oder Müll rausbringen. Sonst gibt es noch Wochendienste, die Mo gelost werden und bis Freitag erledigt sein müssen.

Wir haben aber auch ein Bonussystem. Mit dem kann man sich durch zusätzliche Aufgaben oder gutes Verhalten Punkte verdienen die man dann einlösen kann für z.B. zusätzliche PC Zeit, längeres aufbleiben, Mc Donalds, extra Pflegeprodukte oder einen Ausflug mit dem Bezugsbetreuer, jeweils gestaffelt für verschieden viele Punkte.

An den PC darf man bei uns an Schultagen 30 Minuten, am Wochenende 1 Std. Das klingt sehr wenig, aber wenn man sieht, dass da 8 Kids wohnen ist einfach bei einem PC nicht mehr Zeit für jeden. Da zählen aber Sachen die man für die Schule machen muss nicht dazu. Der Fernseher wird erst abends nach dem Essen eingeschaltet und es gilt der Mehrheitsentscheid was geschaut wird. Am Wochenende wenns BEsch.. Wetter hat machen wir ihn auch mal früher an.

Pflichtermine sind 1x die Woche Kinderkonferenz, 1x Sozialtraining (Gruppenstunde mit der Psychologin)

Taschengeld wird auch nach Alter gestaffelt und ist in Bayern mit 17 Jahren 45 Euro.

In der WG zurück sein musst du nach der Schule, wieder raus darfst du wenn die Hausaufgaben erledigt sind, dann bis zum Abendessen und dann mit 17 Jahren bis 22 Uhr an Schultagen bis 23:30 Uhr am Wochenende oder Ferien. Dies ist sehr von deiner Zuverlässigkeit abhängig und kann sehr eingeschränkt werden wenn es nicht klappt. Eine Befreiung vom Abendessen kann man sich auch über die Bonuspunkte verdienen.

Insgesamt kann von fast jeder Regel eine Ausnahme gemacht werden wenn du dich als Zuverlässig erweist und deine Sachen gut machst. Wenns nicht klappt wird aber im Gegenzug auch mal was eingeschränkt oder zusätzliche Pflichten verteilt.

Falls du noch Fragen hast kannst du sie mir gerne stellen. Wie gesagt ist aber alles nur ein Beispiel, das von Heim zu Heim etwas unterschiedlich sein kann. Du müsstest aber ein Vorstellungsgespräch dort haben wo du alle Fragen stellen kannst die du so hast.

Bei uns gibt es auch eine Probezeit, in dieser Zeit sind die Rechte noch stark eingeschränkt, damit wie die Jugendlichen kennen lernen können. Wenn alles gut klappt ist die aber schon nach kurzer Zeit vorbei, wenn es nicht klappt kann das aber auch dauern.

DH für gute und ausführliche Antwort.

Sag mal, was denkst du dir dabei. Sei froh, dass du Eltern hast und sie sich um dich kümmern. Wahrscheinlich hast du Probleme mit deinen familiären Pflichten, Zimmer aufräumen, vielleicht auch mal im Haushalt mit helfen. Dich interessiert nur deine Freizeit und das Taschengeld. Wenn du meine Tochter wärst, dann würde ich dir was erzählen. Glaube ja nicht, dass es im Heim Erholung gibt. LG

boa ey denkst du ich gehe freiwillig hin.? Soviel Intelligenz besitze ich noch. Und wen ich schon zwangweise dahin muss,will ich über meine Zukunft bescheid wissen -.-'

@london20

aber du schreibst doch, dass du ins Heim möchtest. Ich kann dir nur sagen, wir haben mal neben einem Kinderheim gewohnt. Mir haben die Kinder echt leid getan. Da gab es kaum Liebe. Jeder kämpfte für sich. Es gab dort viel Streit und Klopperei, sowie Messerstecherei. Glaub mir, das ist nicht mehr lustig. Wenn du mit deinen Eltern Probleme hast, dann warte bis du 28 bis (dauert ja nicht mehr lange) und suche dir eine Wohnung. dann kannst du tun und lassen was du willst. Ich wünsche dir ganz viel Glück und eine schönere Zukunft. Liebe Grüße von bienem.

Sie Kennen ja garnicht die Gründe wieso die person hin muss b.z.w will.

Außerdem will man vorher informiert sein.

Und außerdem vielleicht geht es der Person im Heim besser als Zuhaus

also ich deke das mit den rausgehen und schlafen gehen kommt aufs Kinderheim an ich galaube jetzt nich das du extra geld vom Kinderheim griegst sondern dein Kinderngeld. ber du kannst doch auch mit 18 in eine eigene wohnug und wenn du nioch keine arbeit hast wohngeld beantragen

Falls du überlegst in ein Heim zu gehen, überlege es dir sehr gut.

Warum.?

Was möchtest Du wissen?