Kein warmwasser und Vermieter nicht zu erreichen. Was tun?

9 Antworten

nach meiner Einschätzung besser noch ein paar Tage warten - auch wenn es lästig ist kann man zumindest geringe Mengen Wasser ja auch auf dem Herd oder im Wasserkocher erwärmen, von daher rein rechtlich wohl kein dringender Notfall. Mehrere Wochen müsst ihr aber sicherlich nicht warten.


Ich hatte das letztes Jahr und mein Vermieter ist sofort gesprungen und hat es am nächsten Tag repariert. Also ich finde durchaus, dass es ein Mangel ist, der sofort behoben werden muss. Gerade in deiner Situation mit den kleinen Kindern. Allerdings wäre ich an deiner Stelle vorsichtig damit, eine Firma kommen zu lassen und die Kosten dem Vermieter in Rechnung zu stellen. Da hätte ich schon arge Bedenken, dass du am Ende nicht auf den Kosten selbst sitzen bleibst, da ja nichts mit dem Vermieter abgesprochen ist (was ja leider auch nicht geht, ich weiß).

Hm, schwierige Situation :(

Ja total blöd 😩 wir wissen ja auch nicht wodran es liegt.

Wie beziehst Du Dein heißes Wasser .elektronische Durchlauferhitzer?. hast Du ggf. schon im Sicherungskasten nachgeschaut ? .. 

ist eine Mischbatterie kaputt? .. hast im Vertrag stehen kl. Rep. mußt Du selber ausführen? 

wenn nicht schreibe den Vermieter an .. mit genauer Angabe was vorliegt .

Den bisherigen Texten entnehme ich, dass Du in einem Zweifamilienhaus wohnst und es gibt noch eine zweite Mietpartei, die vor dem gleichen Problem steht.

Es gibt im Haus eine Zentralheizungsanlage mit einer zentralen Warmwasserbereitung. Dass jetzt kein Warmwasser kommt, kann eine kleine Ursache sein (Heizung hat sich ausgeschaltet und muss nur wieder angeworfen werden) oder eine große Ursache:

1. Kein Öl mehr im Tank

2. Falls Gas, die Gasleitung ist abgestellt (Vermieter hat vielleicht Rechnung nicht bezahlt.)

3. Falls Energie vorhanden, aber nicht verbrannt wird, Heizung hat einen kleinen Defekt oder

4. Heizung hat einen schwerwiegenden Defekt bis zum Totalschaden.

Um das festzustellen, müßtet ihr tatsächlich den Heizungsinstallateur kommen lassen, der für die Wartung zuständig ist, falls es einen Wartungsvertrag gibt oder den, der sich normalerweise darum kümmert oder falls es solche nach Eurer Kenntnis nicht gibt, einen anderen.

Diese sollte von Euch erst einmal nur die Aufgabe bekommen, die Ursache zu ermitteln, um Euch dann zu sagen, was zu tun ist. Handelt es sich nur um eine Kleinigkeit, könnt ihr die Behebung direkt in Auftrag geben.

Handelt es sich aber um eine größere Sache bis hin zum Austausch wesentlicher Komponenten der Heizungsanlage, könnt ihr so etwas natürlich nicht in Auftrag geben.

Möglicherweise habt ihr so für kleines Geld, das ihr dann vom Vermieter wieder zurück fordern könnt, das Problem gelöst und wenn nicht, dann kann es unabhängig von der mehrtägigen Nichterreichbarkeit des Vermieters sein, dass eine Reparatur sowieso deutlich länger dauert, also auch, dass ihr längere Zeit kein Warmwasser aus der Leitung bekommt. Das ist dann in jedem Fall ein Grund für eine Mietminderung, egal ob sich der Vermieter kümmert oder nicht.

Was macht man ohne zentrale Warmwasserversorgung:

Kleine Mengen macht der Wasserkocher oder macht man am Herd. Damit kann man auch für Kinder ausreichend Badewasser bereiten, wenn auch mühsam.

Und wenn ihr unbedingt täglich warm duschen wollt und keine Verwandten oder Freunde habt, wo das geht, bietet sich der Gang bzw. die Fahrt in ein Schwimmbad oder in ein Fitnessstudio an, wo man für kleines Geld auch regelmäßig duschen könnte. Nur so ein Vorschlag.

Es bezahlt stets der, der bestellt. Die Kosten können Sie aber später vom Vermieter zurückfordern.

Was möchtest Du wissen?