Kein Hartz 4, wenn ich Kindsvater nicht angebe?

13 Antworten

Es ist löblich, dass Du Dich und Deine Kleine allein durchbringen willst. Doch solltest Du auch an die Kurze denken. Selbst wenn Du keinen Kontakt zum Erzeuger haben möchtest, ist er verpflichtet Unterhalt zu leisten. Eine Möglichkeit wäre, Unterhaltsvorschuss für sie zu beantragen, doch auch dort, wollen die (Jugendamt) das Geld vom Vater des Kindes zurück. Denke aber auch mal daran, dass wenn Deine Tochter älter wird, dann sollte sie schon wissen wer ihr Vater ist. Das wäre unfair ihr das vorzuenthalten. Sicher hat ein Vater nicht nur Pflichten, er hat auch Rechte. Doch wenn Deine Bedenken zu groß sind, gibt es mit Sicherheit auch Möglichkeiten, dass Vater zahlen muss, aber Kind trotzdem nicht sehen darf.

Was bist Du denn für eine Mutter? Dein Kind hat ein Recht auf beide Elternteile, so auch auf den Vater. Angeben musst Du ihn bei der Arge nicht, Dir wird halt nur der Unterhalt angerechnet, den er für sein Kind zahlen müsste. Dann gibts halt weniger oder gar kein H IV.

Ich bin eine gute Mutter. Und gerade deswegen möchte ich mein Kind schützen. Urteile nicht über Dinge, die Du nicht beurteilen kannst.

@DahoamisDahoam

Ich habe nicht geurteilt, ich habe nur mitgeteilt, dass Dein Kind ein Recht auf beide Eltern hat! Ansonsten habe ich auf Deine Frage geantwortet.

Du erhältst finanzielle Zuwendungen aus dem großen Topf der Sozialleistungen, und da müssen deine persönlichen Empfindungen gegenüber dem Kindsvater leider zurückstehen.

Fakt ist, daß sich das Amt aus Leistungsgründen auch an den Kindsvater wenden kann,um öffentliche Gelder zu schützen.

Du möchtest eine Leistung der Steuerzahler in Ansprcuh nehmen, als musst du die Regeln akzeptieren.

Der Vater ist dem Kind gegenüber zum Unterhalt verpflichtet. Das Amt will sich von ihm das gezahlte Unterhaltsgeld zurückholen.

Es kann weitere Zahlungen von der Angabe des Vaters abhängig machen. Deine Gründe wird das Amt nicht anerkennen.

Das ist leider so. Besser wäre in dem Fall, Du würdest den Vater nicht kennen.

Beim Unterhalt geht es nicht um deine Interessen, sondern um die Interessen des Kindes. Wenn du den Erzeuger nicht angeben willst, musst du wohl mit den Konsequenzen leben. So leid mir es auch für die Kleine tut.

Was möchtest Du wissen?