Kassieren bei Lidl - bin ich zu schlecht (mit Beschreibung)?

3 Antworten

Hey,

ich hatte auch als Werkstudent bei Lidl angefangen ... vor 3 Jahren. Kenne deine Situation da also ganz gut. Mir gings mit der Kasseneinarbeitung auch nicht viel anders. An nem Freitag für 3 Stunden angelernt, am Samstag dann sofort erste Kasse gemacht. Ist n riesen Spass ... nicht. Und allen anderen Neuen bei uns gings da auch nicht viel anders.

Es braucht einfach etwas Zeit bis man sich an der Kasse an alles gewöhnt hat, die PLU Nummern richtig sitzen und die Routinen anfangen zu greifen. Mach dir da nicht zu viele Gedanken. Je häufiger du es machst, umso besser wird es.

Das die Kollegen genervt sind liegt zwar an dir, ist aber nicht deine Schuld. Du wirst laut Arbeitsplan ganz normal als volle Arbeitskraft eingetragen (nicht als zusätzliche!), bist aber noch nicht wirklich in der Lage die entsprechende Leistung zu bringen. Sprich: deine Kollegen müssen auffangen, dass du noch nicht so gut bist, häufig Fragen stellst oder eine weitere Kasse anklingeln musst. Das setzt alle unter Druck. Kannst du aber wie gesagt nichts für. Besser wäre es, wenn du nur zusätzliche Arbeitskraft da wärst um zu lernen. Wird so aber leider nicht praktiziert. Natürlich wäre es wünschenswert wenn die Kollegen einen da unterstützen würden und anstatt noch unnötig mehr Druck aufzubauen eher beruhigen würden, aber ich fürchte das hängt immer von dem Menschen ab, auch da kannst du nicht viel machen.

Die Kassendifferenzen sind am Anfang zu erwarten und das was du nennst ist auch nicht dramatisch. Mit der Zeit wird das auch immer weniger. Solange du dann innerhalb der Toleranz bleibst ist alles in Ordnung.

Versuch insgesamt einfach entspannt zu bleiben, auch wenns stressig ist. Kasse basiert zu großen Teilen auf Routinen. Immer die gleichen Abläufe, immer die gleichen Nummern. Je häufiger du es machst, umso besser wird es, fast ganz von allein. Gib einfach dein Bestes und versuch alles was noch nicht so gut läuft, möglichst nicht an dich ran zu lassen. Leicht gesagt, ich weiß, aber je ruhiger du bleibst, umso weniger Fehler machst du und umso schneller lernst du.

Ich hoffe ich konnte dich etwas beruhigen.

Du bist nicht schlecht oder dumm, du wurdest einfach schlecht vorbreitet und wie du schon sagst ins kalte Wasser geworfen. Arbeite selber bei Penny und bei uns bekommen die die Kasse lernen sollen ein paar Tage vorher die PLU Listen zum lernen, zusätzlich wird eine gezielte Kassenschulung am Markt PC gemacht.

Jemand neues einfach so in die Kasse setzen ist der größte sch**ß, kann dir aber versprechen das das nur am Anfang so ist, nach 2 Wochen ist man eigentlich gut drin im Ablauf.

Danke für die Antwort! Ich habe es auch eher als schlechte Einarbeitung empfunden, aber mich gefragt, ob ich vielleicht einfach zu dumm bin und anderen die wenigen Erklärungen gereicht hätten. Ich habe ein bisschen den Eindruck, dass sie mir nichts erklären wollen. Z.B habe ich gefragt, wie viel Differenz denn akzeptabel bzw normal wäre, da ich gehört habe, dass die wenigsten dauerhaft 0,00 Kassendifferenzen schaffen. Daraufhin hat einer gesagt, dass bis10Euro alles ok ist, der zweite meinte, bis 5 Euro wäre alles ok und der dritte meinte, man darf im Schnitt nicht mehr als 50 Cent abweichen, sonst würde man irgendwann gekündigt. Was davon stimmt denn jetzt?

@izzie95

Ich kenne es so das bis 5€ + - noch in Ordnung ist.

Es war mal so, dass bei +/- 5€ die Verkaufsleitung informiert werden muss. Inzwischen hat sich das soweit ich weiß auf 10€ erhöht. Wenn das mal passieren sollte, ist es immer noch kein Drama. Häufiger sollte es natürlich nicht vorkommen, wird es aber auch nicht. 0er Kassen, also mit keiner Differenz, kommen nur selten vor. Erst recht nicht in 8 Stunden Schichten. Mit der Zeit wirst du dich wahrscheinlich auf 0-2€ Einpendeln.

Naja, die Einarbeitung war wohl mehr als nur bescheiden, aber ich glaube nicht, daß Du dumm bist, sondern einfach nur mehr Routine brauchst

Also: es wird auf jeden Fall besser

Unter welchen § fällt eine unerlaubte Taschendurchsuchung?

Hallo ihr, ich habe echt Panik habe zwar auf davor gehenden Fragen euch davon berichtet, nun konnte ich aber fast die ganze Nacht nicht schlafen! Also noch einmal.. Ich bin Kassierer beim Real,- . Vorher hatte ich einmal Probe-Kassieren und eine kurze Einweisung, ich hab ein Schulungs-Video bekommen zum Angucken. Klar ist alles drauf! Nur bis man mal alles in der Praxis umsetzt dauert es eine Weile! Das Einlernen war wie learning by doing.. Also ich musste machen sie hat es mir gezeigt.. Aber das war mal 1-2h ... Sie haben mir auch nicht alles erklärt! Gestern war ein Fall mit einer Kundin, die mit ihrem Ehemann einkaufte.. Ich fragte nur ob sie alles aufs Band gelegt hat oder ob noch was im Beutel ist... (Stofftasche) . Hab nicht reingeguckt. nur gefragt! Daraufhin der Mann wenn sie es jetzt noch durchsuchen möchten, dann haben sie ein Problem! :/// Wisst ihr was, ich habe das ja nicht absichtlich gemacht, nur wisst ihr das war nach 5h Kasse und war ich mal durcheinander... und ich hab jetzt große Angst , dass die mich vlllt sogar noch anzeigen.. Ich hab ja zum Glück die Tasche nicht berührt! Was würde passieren, ich hätte es getan? Welche Strafe würde auf mich zu kommen? Habe am Ende mit einer Kollegin gesprochen, die hat gesagt aller Anfang ist schwer. Sie habe eine Verkäuferausbildung gemacht und es gelernt. Ich war evtl. dumm , ich hab zu ihr die Situation mit der Tasche geschildert, wie man sich da verhalten soll.. Sie hat gesagt bei Stofftaschen darf man schon fragen, bei Handtaschen nur wenn die Warensicherungsanlage sich auslöst. Mir wäre das arg, wenn ich etz dadurch meinen jOB LOS bin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?