Kann Oma Besuchsrecht einklagen?

5 Antworten

Wenn es wirklich so ist, dass die Kinder ihre Oma ablehnen, wird es ziemlich aussichtslos, dass diese sich vor Gericht ihr Besuchsrecht erstreiten kann. Sie muss nachweisen, dass sie seit Geburt der Kinder eine enge und gute Beziehung zu ihnen aufgebaut hat und dass es für die Enkel auf jeden Fall von seelischen Nachteil sein wird, wenn sie ihre Oma nicht mehr sehen. Das kriegt die böse Omma ja wohl kaum hin, oder?

Soviel ich weiss, haben auch Grosseltern gewisse Rechte, auch ein "Besuchsrecht". Aber in diesem Fall, wenn die Anwesenheit der Grosseltern den Kindern schadet, wird jedes Gericht zugunsten der Kinder gegen die Grosseltern entscheiden. Deine Schwester soll sich nicht verrückt machen. Sie kann nicht verlieren! Eins noch: Wie steht denn der Vater zu der Angelegenheit? Er könnte doch auch mal ein Machtwort sprechen.

selbst wenn die Schwiegermutter einen Prozeß anstrebt:die Mutter der Kinder und die Kinder selbst haben schließlich auch ein Mitspracherecht! Was sagt denn der Sohn/also Vater der Kinder dazu? Kann der nicht mal ein Machtwort mit seiner Mutter sprechen?

ja, warum sagt der nichts???

@schildi

der sagt nix, weil er von der Frau geboren wurde, die ihn nicht anders behandelt hat, wie sie jetzt die Enkelkinder behandelt.

@Raimund1

das wäre sehr traurig,da seine Kinder das gleiche ertragen müssten wie er als Kind-und davor sollte er sie ja schützen und bewahren!!

Auch Großeltern haben ein Umgangsrecht mir Ihren Enkeln, daß Gericht wird ihnen dieses nur in besonderen Fällen absprechen.

Nein , die Großmutter hat keinerlei Rechte auf die Enkelkinder. Auch eine Klage wird nicht zum Erfolg führen.Ich würde mich vorsorglich auch beim Jugendamt erkundigen.Sehr wichtig ist auch die Meinung des Vaters , wie steht er eigentlich zum Verhalten seiner Mutter ?

Generalvollmacht über alle Konten anfechtbar?

Seit 15 Jahren pflegen meine Eltern meine Oma. Meine Oma (92) hat noch einen zweiten Sohn, der sich aber seit 10 Jahren nicht um sie kümmert und sich nicht meldet. Damals schmiss meine Oma ihn und seine Ehefrau raus, da beide versucht haben sie ins Heim zu bringen ohne ihr wollen und ihr ganzes Hab und Gut zu verkaufen. Sie hat regelrechten Hass gegen die beiden entwickelt und möchte nichts mehr mit ihnen zu tun haben. Vor einem halben Jahr wurde mein Vater schwer krank und meine Mutter pendelte 6 Monate zwischen Zuhause, Arbeit, Krankenhaus und Schwiegermutter hin und her. Nun ist mein Vater nach langer qual verstorben und meine Oma hat nun Angst das ihr anderer Sohn nach ihrem Tod alles an sich reißt. Sie bat uns etwas zu tun das er kein Geld nach ihrem Tod bekommt und wir sind mit ihr zur Bank gefahren. Dort hat sie lautstark gesagt "Der kriegt NICHTS!" und eine Generalvollmacht für alle Konten an meine Mutter, ihre Schwiegertochter, übertragen. Kann mein Onkel und seine Frau in irgendeiner weise trotzdem das Geld oder ein Pflichteil einklagen? Die Wohnung können sie ruhig ausräumen, das ist nicht die Sorge meiner Oma. Die wichtigsten Dinge hatsie meiner Mutter und uns schon geschenkt. Verklagen ist nur leider das Hobby meiner Verwandten. Mein Onkel und meine Tante haben das schon bei der Mutter und dem Vater von Ihr gemacht, wobei da keine Generalvollmacht vorhanden war. Diese Menschen sind so Geldgeil und würden meine Oma preiswert verschachern nach ihrem Tod nur um mehr Geld übrig zu haben. :(

...zur Frage

Angst vor Beerdigung wegen "Familie"?

Also...Die Tante meiner Mutter (also die Schwester meiner Oma) ist gestorben und natürlich sind wir zu ihrer Beerdigung eingeladen. Ich selbst kenne sie nicht. Außerdem gibt es dann auch noch die "andere Verwandschaft" . Also die Kinder der Tante und alle anderen.

Leider habe ich diese ganzen Menschen nie kennengelernt. Der Grund: Meine Oma und ihre Familie floh wegen des 2.Weltkrieges aus Berlin in einen Ort in Bayern. Dort bauten Sie ein Haus und die Schwester meiner Oma (welche gestorben ist) heiratete einen Mann und hatte ihre ersten Kinder bekommen. Da in dem Haus welches die Eltern meiner Oma gebaut hatten kein Platz mehr war musste sie Ausziehen (das war nicht böswillig das hat man damals so gemacht).

Meine Oma arbeitete dann in einem 30 km entfernten Ort als Haushälterin und lernte dort meinen Opa kennen. Sie zogen in ein eigenes Haus und bekamen Kinder (meine Mutter und meine Tante). Der eine Teil der Familie lebte also in dem einen Ort die andere in dem anderen. Trotzdem hatten sie ein ganz gutes Verhältnis.

Als dann die Mutter meiner Oma starb ging es der Familie der Schwester meiner Oma erst einmal nur um das Erbe und das Geld. Meine Oma wurde gedrängt und überredet etwas zu unterschreiben von dem sie nicht einmal wusste was es ist. Es war ein Dokument in dem sie ihren Erbanteil abtrat. Sie bekam nicht einmal ihren Pflichtbetrag. Meine Mutter und meine Oma wollten dann natürlich wissen wie das alles passiert ist.

Dann sind sie in den Ort in dem die Familie der Tante gewohnt hat gefahren und wurden nicht mehr in das Haus gelassen (seit dem kein Kontakt mehr). Auf der Beerdigung der Oma sprachen die Cousinen meiner Mutter (also die Töchter der Tante) nicht mehr mit ihr und alle anderen Verwandten außer 2 brachen den kompletten Kontakt ab. Warum?: Weiß niemand, alle waren nett zueinander. Theorie: Es ging die ganze Zeit nur um das Geld die ( "böse") Tante aus dem anderen Dorf hatte nämlich auch Lügen über die Familie meiner Oma verbreitet um die ganze Familie auf ihre Seite zu bekommen. Nur noch 2 aus dieser Familie haben zu uns gehalten.

Und jetzt in der Gegenwart habe ich richtig Angst vor der Beerdigung meiner bösen Tante. Ich sehe dort so viele Menschen die ich noch nie gesehen habe aber mit mir Verwand sind. Ich kenne das alles nur aus Erzählungen und weiß ja nicht ob den Verwandten genau das gleiche erzählt wurde bloß das wir die bößen waren. Ich weiß nicht ob diese Menschen noch etwas mit mir zu tun haben wollem . Meine Fragen:

-wie soll ich mit dem "unbekannten" Verwandten umgehen?

- Wie können Menschen so gemein sein? Meine Mutter und meine Oma leiden bis heute darunter das sich einfach die ganze Verwandschaft (ohne sichtbaren Grund) angewandt hat. Es quält sie die Frage Warum?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?