Kann Oma Besuchsrecht einklagen?

5 Antworten

Wenn es wirklich so ist, dass die Kinder ihre Oma ablehnen, wird es ziemlich aussichtslos, dass diese sich vor Gericht ihr Besuchsrecht erstreiten kann. Sie muss nachweisen, dass sie seit Geburt der Kinder eine enge und gute Beziehung zu ihnen aufgebaut hat und dass es für die Enkel auf jeden Fall von seelischen Nachteil sein wird, wenn sie ihre Oma nicht mehr sehen. Das kriegt die böse Omma ja wohl kaum hin, oder?

Soviel ich weiss, haben auch Grosseltern gewisse Rechte, auch ein "Besuchsrecht". Aber in diesem Fall, wenn die Anwesenheit der Grosseltern den Kindern schadet, wird jedes Gericht zugunsten der Kinder gegen die Grosseltern entscheiden. Deine Schwester soll sich nicht verrückt machen. Sie kann nicht verlieren! Eins noch: Wie steht denn der Vater zu der Angelegenheit? Er könnte doch auch mal ein Machtwort sprechen.

selbst wenn die Schwiegermutter einen Prozeß anstrebt:die Mutter der Kinder und die Kinder selbst haben schließlich auch ein Mitspracherecht! Was sagt denn der Sohn/also Vater der Kinder dazu? Kann der nicht mal ein Machtwort mit seiner Mutter sprechen?

ja, warum sagt der nichts???

@schildi

der sagt nix, weil er von der Frau geboren wurde, die ihn nicht anders behandelt hat, wie sie jetzt die Enkelkinder behandelt.

@Raimund1

das wäre sehr traurig,da seine Kinder das gleiche ertragen müssten wie er als Kind-und davor sollte er sie ja schützen und bewahren!!

Auch Großeltern haben ein Umgangsrecht mir Ihren Enkeln, daß Gericht wird ihnen dieses nur in besonderen Fällen absprechen.

Nein , die Großmutter hat keinerlei Rechte auf die Enkelkinder. Auch eine Klage wird nicht zum Erfolg führen.Ich würde mich vorsorglich auch beim Jugendamt erkundigen.Sehr wichtig ist auch die Meinung des Vaters , wie steht er eigentlich zum Verhalten seiner Mutter ?

Was möchtest Du wissen?