Kann man über den Mietpreis mit dem Vermieter verhandeln oder ist sowas absurd?

5 Antworten

Natürlich kannst du das. Du hast ja deine Interessen zu wahren. Im Übrigen: Meist setzt der Vermieter sowieso schon höher an, weil er mit einer Kompromisseinigung rechnet.Ich habe vor 5 Jahren 30 Vermieter gesprochen, als ich Wohnungssuchender war und alle hätten im Mietpreis nachgegeben.

Kein Problem, wenn die Begründung ok. ist. Es kommt nämlich nicht nur auf die Höhe der miete an, sondern auch darauf, wie Du als Mieter mit dem Rest zusammenpaßt.

Können kann man schon - das kommt aber unter Umständen schlecht an, wenn z.B. der Vermieter viele Bewerber auf diese Mietsache hat.

Oder man sät Zweifel, ob man sich diese Wohnung überhaupt leisten kann...

Wenn aber dem Vermieter nicht gerade die Türe eingerannt wird... warum nicht?

Ist eine Sache des Abwägens, finde ich.

Klar kannste das - machen nur wenige.

Ich arbeite gelegentlich bei einem Makler, es kommt sehr selten vor, weil meist viele Interessenten da sind, zumindest hier in München.

Berlin hat einen anderen Markt, da ist sowas normal

Du kannst vorschlagen was Du willst, Dein gutes Recht. Solltest Dich vorher absichern das kein anderer Mietinteressent da ist.

Was möchtest Du wissen?