Dürfen künfte Vermieter den alten Vermieter befragen.....?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, Grundsätzlich geht es nur darum, dass der neue Vermieter sich beim alten Vermieter darüber informiert, dass der Mieter sich vertragskonform verhalten hat, also die Mieten pünktlich bezahlt hat und sich an die Hausordnung gehalten hat. Mehr geht den Vermieter nichts an. Hintergrund ist, dass der neue Vermieter sichergehen will, dass der Mietinteressent bereit ist, die Miete zu zahlen und nicht wie ein sogenannter Mietnomade nur Ärger macht.

So´n bischen Trastch schadet aber auch nicht!

@schelm1

Danke an alle für die vielen guten Antworten!

Natürlich darf sich der neue Vermieter erkundigen. Normalerweise hat der Vermieter auch keine heiklen Daten, so dass er frei Auskunft geben kann.

Möchtest du das nicht, kannst du dem alten Vermieter ein Referenzverbot erteilen. Ob das allerdings einen guten Eindruck macht, ist natürlich fraglich...

Habe ein extrem schlechtes Verhältnis mit meinem Hausverwalter (er hat mich sogar genötigt, bedroht und beleidigt) Wie kann ich dem so ein Verbot erteilen? Mim Anwalt etwa?

Wie soll man jemandem verbietne können sich wahrheitsgemäß über einen anderen zu äußern?

@Aronphoenix

Verbieten kann man alles Mögliche! - Ob sich jemand daran hält, das steht auf einem anderen Blatt! Wer will das prüfen?

@schelm1

Mit jemandem Sprechen kann man in diese, Fall eben nicht verbieten, dafür gibts keine Rechtsgrundlage.

Die Grenzen setzt der Vorvermieter in seiner Bereitwilligkeit Auskunft gegenüber dem anfragenden Neuvermieter zu erteilen! Der Mieter selber ist dabei völlig draußen vor. In aller Regel erfährt er nichts von einer solchen Nachfrage; aus gutem Grund!

Er ist berechtigt sich Auskunft zu holen. Meist wird da aber gefragt nach zahlungsmoral, ob es Beschwerden gab, also Dinge die für den neuen Vermieter wichtig sind. Und vielleicht auch in welchem Zustand die Wohnung übergeben wurde.Vermieter müßen sich ja auch irgendwie schützen.

natürlich darf er das, schließlich ist das mit der einzige Weg sich vor Mietnomaden und Leuten, die schlecht zahlen zu schützen. Es gibt auch Mieter, die immer alle möglichen Wege suchen, die Miete zu mindern, keinen Prozess scheuen und sich dabei aufs Armenrecht berufen.

Was möchtest Du wissen?