Kann man sein Auto verkaufen und das alte Kennzeichen dem Käufer überlassen?

4 Antworten

Also wenn der Käufer seinen Hauptwohnsitz im gleichen Land-Kreis hat, so kannst du ihm die entsiegelten Kennzeichen mitgeben.

Dieses würde dem Käufer erhebliche Gebühren und die Kosten für neue Kennzeichen ersparen.

Sollte jedoch deine Frage darauf abzielen, dass der Käufer noch mit den entsiegelten Kennzeichen unangemeldet fahren dürfe, so muß ich hier klar nein sagen, denn dies dürfte er nicht.

Aber solange du dein Fahrzeug im abgemeldeten Zustand verkaufst, so dürfte es dir auch egal sein was der Käufer mit dem Fahrzeug macht.

Beachte aber eines. Übergebe dein Fahrzeug nur im abgemeldeten Zustand und lasse dir den Personalausweis des Käufers zeigen und notiere seine Ausweisnummer.

Ich würde die entstempelten Kennzeichen nicht mitgeben. Ich habe im Kundenkreis jemandem, der hat seine entstempelten Kennzeichen im Wagen liegen lassen und der neue Käufer hat diese später montiert und ist damit fröhlich durch die Gegend gefahren und wurde mehrfach geblitzt. Alle Knöllchen kamen dann bei meinem Kunden an und er hatte das Problem. War viel Arbeit, bis sich das jedes Mal aufgeklärt hat.

Musst du zur zugangsstelle wenn das nummernschild für seinen wohnort passt kann man es glaube ich übertragen.

und muss ich das nummernschild dann mit zur zulassungsstelle nehmen?

Hallo gnudlibba

Wenn du dein Auto verkaufst dann solltest du dein Auto abmelden und die Kennzeichen zurückgeben. Die Kennzeichen dem neuen Besitzer zu überlassen ist sehr gefährlich. Du weißt nicht was er mit den Kennzeichen vorhat und bist dann verantwortlich dafür wenn er einen Unfall, eine andere Verkehrsübertretung oder gar ein Verbrechen damit begeht. Außerdem weißt du ja nicht wann er das Auto auf seinen Namen ummeldet.

Gruß HobbyTfz

Was möchtest Du wissen?