kann man als Anwalt nach Australien auswandern? Wie stehen die Chancen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt wohl auch darauf an, welches Sachgebiet Du dann mal preferierst. Zunächst solltest Du Internationales Recht studieren. Mit dem deutschen Recht kannst Du in Australien recht wenig anfangen.

Warum machst Du nicht mal Urlaub in Australien, so in den Semesterferien und versuche dabei über die Anwaltskammer Kontakte nach Australien zu bekommen. Dann kannst Du Deine Möglichkeiten und Chancen vor Ort abklären und evtl. auch schon die richtigen Kontakte schaffen.

Und wie steht es um Dein Englisch in Wort und Schrift? Mit ein bischen Schulenglisch kommst Du da nicht weit. Da wird mehr verlangt.

Lachlan, vielen Dank für Deine Antwort. ich möchte mich auch gerne auf internationales Recht spezialisieren. Unklar ist mir ob es noch weitere Rechtsgebiete gibt mit denen ich in Australien Chancen hätte. Da das deutsche Rechtssystem dem englischen sehr ähnlich ist, und dieses widerum dem australischen, kann ich mir vorstellen das ich auch mit anderen Rechtsgebieten eine Chance hätte, wenn ich denn bereit bin zusätzlich noch die australischen Zusätze und Ausnahmen zu lernen. Welche Rechtsgebiete das aber genau wären, da bin ich noch nicht informiert. Deine Idee über die Anwaltskammer solche Informationen einzuholen ist gut. Darum werde ich mich so bald wie möglich kümmern, zudem nach dem 4ten Semester mein Schwerpunkt beginnt. In Australien war ich erst vor 7 Wochen in den Sommerferien. Mein Englisch in Schrift und Form ist gut, auch was den Wortschatz betrifft, ich weuss . Ich muss lediglich noch das nötige Vokubular für das Rechtswesen lernen. Das die Englischkenntnisse nach dem australischen Auswanderungs-Punkte-katalog eine große Rolle weiss ich, und dementsprechend werde ich versuchen neben dem Studium mein Englisch ständig zu verbessern.

@jonasadk

Das klingt vielversprechend und sehr zielstebig und ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinen Plänen.

Vielleicht versuchst Du auch mal in den Semesterferien in Anwaltskanzleien zu jobben, die internationale Niederlassungen oder Verbindungen haben. Das wäre doch eine Möglichkeit des Erfahrungssammelns.

Ich habe in den Semesterferien auch bei Architekten gejobbt. Das war manchmal besser und informativer als so manche Vorlesung.

Noch 'ne Idee: Da es immer Leute gibt, die nach Australien auswandern wollen, brauchen die dann vorort rechtlichen Beistand. Wäre das nicht etwas, was Dir den Einstieg ermöglichen könnte?

@Lachlan

Lachlan, nochmal vielen Dank. Das ist eine gute Idee, in Anwaltskanzleien zu arbeiten die Auslandsbezug haben, vielleicht sogar direkt nach mit Australien. Ich möchte außerdem gern im 5ten oder 6ten Semester ein Auslandssemester in Australien und/oder ein Auslandspraktikum für ein bis zwei Monate in Australien/Sydney machen. Schlecht ist auf jeden Fall nicht, sich mal Praxiserfahrung zu holen, in dem man allgemein in Anwaltskanzleien arbeitet etc... ich denke Du hast vollkommen recht. Dies wird mir warscheinlich mehr bringen als gewisse Vorlesungen, zudem ich dort praktische Erfahrung sammeln kann. Und das motiviert mich sehr!

das mit dem rechtlichen Beistand für andere Auswandernde ist ebenfalls ein guter Einfall. Dies gibt es auch schon wowohl in Deutschland als in Australien, mal sehen was sich in Zukunft ergibt... mein Traum ist es nach Australien zu ziehen um dort zu leben und zu arbeiten. Das ist wirklich mein Ziel...

vielen Dank für Deine Bemühungen und Ratschläge Lachlan

liebe Grüße, Jonas

Auswandern ja, aber mit der I. u. II. Deutschen Staatsprüfung dort als Anwalt zu arbeiten ist schwierig, vermutlich mußt Du dort eine eine erneute Prüfung ablegen bevor Du dort Zulassung erhälst.. Besser sieht es aus wenn Du noch eine Abschluß im Int. Recht hast, dann gibt es dort sicher große Kanzleien welche ien Job für Dich haben, vorausgesetzt Du beherrscht Englisch in Wort und Schrift.

Vielen dank für die Antwort. Ich beherrsche Englisch in Wort und Schrift. Durch den Auslandsaufenthalt in Australien (Auslandssemester in Sydney), den ich in einem Monat beginnen werde, erhalte ich bestimmt noch den zusätzlich Wortschatz, den ich für die juristische Arbeit benötige. Allerdings habe ich mich inzwischen umgehört. Es scheint wirklich nicht ganz leicht zu sein. Ohne australischen Bachelor, der ja sehr teuer ist für Ausländer, wird es ziemlich schwierig als Jurist in Australien. Aber ich gebe weiterhin mein Bestes. Ich möchte das sehr gerne schaffen. Ich bin jetzt im 6ten Sem. Jura und versuche mich nach dem Studium auf internationales Recht zu spezialisieren.

@jonasadk

Das Problem ist hier, dass Australien eine anders Rechtsystem hat als die BRD , somit müssten dort alle Prüfungen nachgeschrieben werden. Bei Int. Recht kannst Du zumindest Australier mit Streitigkeiten im Ausland vertreten.

Hallo, Deine Frage ist zwar schon ein bisschen älter, aber ich möchte nur kurz anmerken: Ich bin selbst ausgebildete deutsche Juristin und habe auch in Australien studiert und gearbeitet. Wenn Du wirklich als Ziel hast nur in Australien zu arbeiten, dann sehe ich keinen Grund Deine Zeit hier in eine sehr lange Ausbildung mit Referendariat zu stecken und dann nochmal in Australien einige Universitätskurse absolvieren zu müssen um dann die Zulassung (LLB) als Solicitor zu bekommen. Als Barrister (der der vor Gericht auftreten kann, brauchst Du nocheinmal eine extra Prüfung und Ausbildung). Und dann bist Du viel viel älter als alle anderen Mitbewerber, denn die Australier studieren Jura sehr schnell, haben nur ein Examen und gehen dann in eine Art Referendariat, aber ohne große Abschlussprüfung danach. Wenn Du also das nötige Kleingeld hast, und Du Dir sicher bist das es Australien bleibt, dann zieh ein sofortiges Studium dort in Betracht... LG

Liebe Magalie,

vielen Dank für Ihren Kommentar. Ich habe mich riesig darüber gefreut. Es fasziniert mich immer wieder sehr, Menschen kennenzulernen, die mich auf meinem Weg ein wenig beraten und die das, was ich gerne auch schaffen würde, schon erlebt haben. Ich studiere inzwischen im 5ten Semester Jura in Heidelberg und würde das Studium in ca. 2 Jahren beenden. Allerdings lege ich ab Juli 2012 ein Auslandssemester in Sydney an der University of New South Wales ein. Dort werde ich auch Kurse belegen, die ich mir auf einen eventuellen späteren Bachelor-Studiengang anrechnen lassen kann. Leider ist meine Familie sehr arm und auch ich selbst habe nicht genug Geld, um in Australien einen kompletten Bachlor zu absolvieren. Leider sind die Studiengebühren die größte Hürde. An der UNSW zahle ich jetzt zum Beispiel ca. 8000,-€ Studiengebühren für ein Semester. Auch durch einen Kredit könne ich mir das Studium nicht komplett finanzieren, da der Gesamtbetrag für einen Bachelor einfach zu hoch ist. Mein Plan ist also der, in Deutschland mein erstes Examen zu absolvieren und dann auf jeden Fall zum Referendariat nach Sydney zu gehen. Ist dieser Plan angesichts meines Ziels nach Australien auszuwandern sehr abwegig? Ich muss dazu sagen, dass es für mich keine Alternative gibt. Ich möchte ernsthaft nach Australien auswandern. Da ich schon 2010 für einige Monate in Australien war und inzwischen einige deutsche, in Australien lebende Anwälte durch elektronischen Schriftverkehr kennengelernt habe, verfüge ich inwzischen über ganz gute Kontakte und erhoffe mir mehr davon. Ich werde in Sydney auch zwei deutsche Anwälte treffen, die dort in Kanzleien arbeiten.

Was können Sie mir denn in meiner Situation raten, auch in anbetracht dessen, dass ich leider nicht über das nötige Kleingeld verfüge? Ich möchte wrklich nur in Australien arbeiten und ich bin mir auch sicher dass es in Australien bleibt. Ich studiere hier Jura, weil ich das Fach und die Materie unheimlich interessant finde und ich auch gerne später in diesem Bereich arbeiten möchte. Wahrscheinlich wäre es angesichts meines Vohabens jedoch besser gewesen, einen Bachelor zu absolvieren der mir höhere Chance auf's Auswandern garantiert, als es der Studiengang Jura tut. Und anschließend hätte ich ja dann immer noch Jura in Australien studieren können.

Ich würde mich freuen wenn Sie mir per E-Mail antworten würden: jonasadk@web.de Ich danke Ihnen herzlich für Ihren Kommentar.

LG, Jonas

@jonasadk

Jonas, darf ich Ihnen auch schreiben? Meine e-mail: "autor.enki@web.de"

Was willst du mit deutschem Recht in Australien? Da mußt du dich auf internationales Recht spezialisieren oder dich nach dem Studium speziell auf australisches Recht spezialisieren. Du mußt vor der australischen Anwaltskammer eine Prüfung ablegen. Aber Anwälte gibt es überall reichlich. Aber das dauert ja Alles noch Jahre.

Ich möchte nicht unbedingt mit Deutschem Recht nach Australien. Ich möchte als Anwalt nach Australien! Internationales und australisches Recht, das interessiert mich auch sehr! Wenn es sicher ist das man vor der australischen Anwaltskammer eine Prüfung ablegen muss dann hast Du mir damit sehr geholfen. Darüber werde ich mich weiter informieren. Ja, leider dauert das alles noch sehr sehr lange, aber es ist mein Traum, und Jura macht mir eben sehr spaß und interessiert mich auch sehr. Vielen Dank soweit.

Schlecht sieht es aus wenn du dich in deinem Studium nicht auf das engliche Recht spezialisierst. Dafür hast du ja noch Zeit.

Vielen Dank für Deine Anwort. Weisst Du an welcher Uni es den Schwerpunkt englisches/australisches Recht gibt? Wo in Deutschland gibt es Institutionen und Einrichtungen die eine Weiterbildung in diese Richtung anbieten?

Was möchtest Du wissen?