Kann ich mir als Minijobber Überstunden auszahlen lassen?

3 Antworten

Bisher angesammelte Überstunden können ohne weiteres ausgezahlt werden, nur wenn Du dann mit deinem Entgelt über 400 € liegst, mußt du eigene SV-Beiträge zahlen und eine Steuerkarte abgeben. Einzige Ausnahme: Ein nur gelegentliches und nicht vorhersehbares Überschreiten der Arbeitsentgeltgrenze führt nicht zur Versicherungspflicht. Als gelegentlich ist dabei ein Zeitraum von bis zu zwei Monaten innerhalb eines Jahres anzusehen. Die regelmäßige Zahlung von Urlaubs- oder Weihnachtsgeld ist beispielsweise vorhersehbar; ein erhöhter Arbeitseinsatz bei Ausfall von anderen Mitarbeitern gilt hingegen als nicht vorhersehbar. (Aber vorsicht mit dieser Regelung, es gab auch schon Prüfer, die diese nicht anerkannt haben!)

auch ein Minijobber darf Geschenke/Gutscheine (Benzin!!) bis zu 44 € im Monat steuerfrei erhalten. Vielleicht ist das eine Möglichkeit? Benzin braucht doch jeder... Aber der Gutschein darf nicht über einen Geldbetrag ausgestellt sein, er muß z.B. auf 20 Liter Diesel lauten. VG antola

Das geht! Eine einmalige höhere Auszahlung ändert nichts am generellen Status. Ein vorab vereinbartes weihnachtsgeld dagegen müsste auf den jeweiligen Monatslohn umgerechnet werden.

Was möchtest Du wissen?