Kann ich einen Mann verklagen, wenn er mit meiner Frau schläft?

15 Antworten

Der BGH hat der Ehefrau einen BESEITIGUNGS- und UNTERLASSUNGSANSPRUCH gegen den untreuen Ehemann und seine in die gemeinsame Wohnung aufgenommene Geliebte gegeben. (BGHZ 6, 360 ff) Geschützt wird also der räumlich gegenständliche Bereich der Ehe.

Schadensersatzansprüche gegenüber dem Liebhaber sind problematisch. Die Pflicht zur ehelichen Treue bindet nur die Ehegatten und kann vom Liebhaber nicht verletzt werden. Die Treue als innerehelicher Vorgang wird außerdem vom Deliktsrecht nicht geaschützt. Nach anderer Ansicht haftet der Dritte für z.B. wegen Ehebruchs entstandene Scheidungskosten. Nach Ansicht von Medicus ist die Verbindung der Ehegatten zur geschlechtlichen Treue ein sonstiges Recht isv. § 823 BGB. Die Verletzung dieses absoluten Rechts zieht Schadensersatzansprüche nach sich, beschränkt auf die Abwicklungskosten(Scheidung.) Möglich wäre deshalb auch ein Unterlasungsanspruch aus § 823 ivm § 1004 BGB.

Nein,die Frau hat "Schlafrechte " :P Dies heißt sie darf machen/schlafen mit wem sie will,solange es beiden wollen.Abhalten davon kannst du sie ungestraft nicht :)

soll ich einfach zusehen, wie meine Frau gevögelt wird? Und unsere Gesellschaft akzeptiert es?

@juckdusch2

Du kannst auf Unterlassung klagen, das Urteil ist aber nicht durchsetzbar.

Und es gehören ja auch immer zwei dazu....

@juckdusch2

Selbstverständlich akzeptiert unsere Gesellschaft das. És ist schließlich die Entscheidung deiner Frau mit wem sie schläft und mit wem nicht. - Wenns dir nicht passt musst du dich eben von ihr trennen.

Sollte der Beischlaf in deinem Haus passieren, dann kannst du auf Unterlassung klagen - gerichtet darauf, dass er das Haus nicht mehr betreten darf. Das hindert ihn aber natürlich nicht daran, weiterhin den Beischlaf mit deiner Frau zu praktizieren.

Verprügeln darfst du ihn nicht. Solltest du das tun, kann er dies zur Anzeige bringen und die Staatsanwaltschaft meldet sich.

Gruß

er kann dich anzeigen wegen körperverletzung, allerdings kannst du nichts tun weil er sie nicht dazu gezwungen hat. und wenn ja müsste sie ihn anzeigen.

Du darfst ihn nicht verprügeln, aber Du kannst Deine Frau ungestraft zum Teufel jagen. Falls sie nicht freiwillig mit ihm geschlafen hat, kann sie ihn wegen Vergawaltungung anzeigen-- aber Du darfst ihn immer noch nicht verprügeln. Ja, dafür kannst Du auch noch belangt werden. Nein, Du kannst ihn nicht verklagen, wenn Deine Frau fremdgeht.

Ohne Ehevertrag ist das eine sehr gewagte Behauptung ;)

@Onnlein

Oki, die Schuldfrage ist in Sachen Scheidung schon längst abgeschafft.

Was möchtest Du wissen?