Kann ein Vermieter vor Auszug die Wohnung sanieren?

5 Antworten

Jetzt möchte er aber schon in die Wohnung um diese zu sanieren. Also eine neue Dusche einbauen und einen Durchlauferhitzer.

Das kann dir nur mehr als recht sein! Also vereinbare einen Übergabetermin und gib ihm die Wohnung zurück.

Es ist nämlich folgendermaßen. Auch wenn du die Wohnung zurück gibst, dann läuft der Vertrag erst mal weiter. Das bedeutet gleichzeitig, du hättest bis zum Ende der Vertragslaufzeit jederzeit das Recht, zum Vermieter zu gehen und die Schlüssel wieder zurück zu verlangen, weil du die Wohnung doch noch bis zum Ende der Vertragszeit nutzen möchtest.

Wenn aber nun der Vermieter mit so umfangreichen Baumaßnahmen beginnt, dann kann er dir die Wohnung nicht mehr zurück geben. Er beansprucht die Wohnung quasi für sich. Das bedeutet, ab diesem Moment brauchst du auch keine Miete mehr zahlen.

dass das Bad während meiner letzten Monate saniert wird.

klar; nach deinem Auszug

dass ich zu Ende Oktober ausziehen darf aber noch bis Ende November Miete zahlen soll.

kannst dich drauf einlassen, bekommst doch einen Monat Miete geschenkt, Vertrag darüber und das Schriftlich.

Dafür will er jetzt ständig Besichtigungstermine vereinbaren

https://www.berliner-mieterverein.de/recht/infoblaetter/info-164-das-besichtigungsrecht-des-vermieters.htm

hält sich in Grenzen und die Termine kannst du legen wann es DIR passt

Jetzt möchte er aber schon in die Wohnung um diese zu sanieren. Also eine neue Dusche einbauen und einen Durchlauferhitzer.

Dann beende doch den Mietvertrag zum 01.10.2018 - dann musst du ja auch keine weiteren Mieten mehr entrichten.

Offensichtlich ist niemand mehr bereit Kompromisse zu schließen. Du findest es nicht fair, dass dein Vermieter dich früher aus dem Vertrag lässt, aber dafür eine Monatsmiete verlangt. Du willst aber nur früher aus dem Vertrag - und zwar ohne Gegenleistung. Fair? Nun zickst du rum und zahlst lieber bis zum Ende. Der Vermieter will sanieren - während der Zeit kann er die Wohnung ja wohl kaum weiter vermieten. Also ist nix mit doppelt vermieten.

Ich gehe mal davon aus, dass du dich noch im Umzug befindest. Nun könnte man einen Deal machen: Du bist zu Ende Oktober aus dem Mietvertrag entlassen, zahlst aber für November noch Miete. Allerdings nur die Kaltmiete, denn wenn der Vermieter saniert, gehen die Nebenkosten zu seinen Lasten. Im Gegenzug dazu behältst du einen Schlüssel und lagerst in einem abschließbaren Raum noch Umzugsgut. Eine komplette Monatsmiete sparst du so auf alle Fälle.

Eine Hand wäscht die andere.

Ich habe dem Vermieter mitgeteilt, dass ich auch schon gerne eher ausziehen möchte.

Genau das ist doch dann der Zeitpunkt wo der Vermieter die Sanierung beginnen kann und Du geschmeidig aus der Sache raus bist.

Mache eine Vertragsaufhebung zu diesem Zeitpunkt.

Wenn Du gekündigt hast - stehen (eigentlich immer) Besichtigungstermine zur Neuvermietung an. Diese sind zulässig (nach Absprache blabla).

Will er jetzt die Wohnung schon während Deiner Mietanwesenheit sanieren. Dann "Rote Karte".

Was möchtest Du wissen?