Kann der Vermieter nach zusage per E-Mail doch die Wohnung anderweitig vermieten??

5 Antworten

Hiermit bestätigen wir Ihnen gerne, dass Sie die Wohnung in der ....weg 9 zum 01.04. mieten können. Den Mietvertrag senden wir Ihnen in den nächsten Tagen zu.

Das kann man so auslegen das hier eine verbindliche Zusagen ist aber es könnte auch anders ausgelegt werden. Letztendlich ist es die Entscheidung eines Richters wenn Du klagst.

Das Risiko zu klagen ist meiner Ansicht nach sehr hoch.

Selbst wenn Du gewinnst könnte es sein dass der Vermieter wirklich die Absicht hat, die Wohnung zu verkaufen, Dann kann der Käufer Eigenbedarf anmelden und Du wirst da dann nicht lange wohnen.

Vielleicht wäre aber auch eine Schadnersatzforderung möglich, weil Du nicht rechtzeitig eine andere Wohnung bekommst.

Du könntest einen Anwalt fragen wie er Deine Chancen sieht.

Entscheiden musst Du jetzt was Du machen willst.

Auf jeden Fall solltest Du weiter suchen.

Ja, der Mietvertrag ist sicher zustande gekommen (Mail, Mietvertrag mit allen Eckdaten). Nur, der Vermieter hat nur diese eine Wohnung und die hat er offensichtlich jetzt einem anderen Interessenten zugesagt und eventuell auch schon einen Mietvertrag geschlossen.

Was bleibt, ihm das vor Augen zu führen und auf die möglichen Schadensersatzansprüche hinzuweisen, die Du hast und geltend machen wirst, wenn es bei der Absprache nicht bleiben sollte.

Vielleicht kann es hilfreich sein, da einen Anwalt zu bitten, entsprechenden Druck auszuüben, weil ich denke, wer von den beiden potentiellen Mietern jetzt den größten Druck auf den Vermieter ausübt, der bekommt die Wohnung.

es gibt sowohl hier als auch sonst im netz viele Meinungen dazu. zwar nicht immer alles genau die gleiche Situation aber ähnlich. gelesen habe ich z.b., dass ein Mietvertrag noch nicht unterschrieben sein muss, da sogar eine mündliche Zusage als vertrag gilt. Ich hab ja hier sogar die Schriftliche zusage. Desweiteren habe ich gelesen, dass ein Vermieter und Mieter vom Mietvertrag nicht Zurücktretten kann (nicht wie bei einem Kaufvertrag)

Mir geht es darum, ob ich mir morgen ein Anwalt nehmen sollte oder nicht! Kann ein Anwalt bei einem Gericht (so kurzfristig) etwas bewirken oder nicht. Schadenersatz nutz mir gerade überhaupt nichts :(

So eine Email ist höchstens ein Anscheinsbeweis. Wie sehr sowas gewürdigt wird, liegt dann alleine im Ermessen vom richter.

Kannst höchstens verklagen, mit unbestimmten Ausgang.

Kündigung des bestehenden Mietvertrages auf Grund einer Mail - sehe ich aber dennoch den neuen Vermieter in der Pflicht, Schadensersatz für mögliche Unkosten des Mieters zu übernehmen, denn er hatte ja eine konkrete Zusage gemacht.

Hier spielt die Beweisbarkeit die entscheidende Rolle.

Und mündliche Mietverträge können auch rechtskräftig sein

Lösche sie die E-Mail von dem Vermieter nicht , wenn sie rechtlich vorgehen wollen.

Was möchtest Du wissen?