Jura und BWL gleichzeitig studieren?

5 Antworten

Hallo,

ich vermute, dass der Studiengang wie auch das Beispiel von der Uni Mannheim, das Studium des Wirtschaftsrechts ist (Bachelor of Laws und ggf. Master of Laws).

Das hat nichts mit dem Jura-Studium zu tun. Im Studiengang Wirtschaftsrecht werden viele rechtliche Fachbereiche integriert, vorrangig vor einem wirtschaftlichen Hintergrund.

Die Zulassung zum Anwalt und Richteramt ist nur über das klassische Jurastudium mit 1. und 2. Staatsexamen möglich.

Insoweit finde ich den Studiengang gut und sehr interessant, man muss aber wissen was man möchte.

FAZIT: Es ist kein Jurastudium.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Privat zwar nicht, aber schau doch mal in Aschaffenburg. Da gibt es den Studiengang BWR also zumindest Betriebswirtschaft & Recht (kein Jura).

Aber ich würde eins von beiden nehmen, da beide Studiengänge doch lieber als voller Studiengang studiert werden sollte, weil sonst ist man am Ende vermutlich eher ahnungslos in 2 Gebieten, weil der Bachelor schon ziemlich schlecht vom Niveau ist und private Unis oft nur auf Geldmache aus sind (besteht jeder, kostet viel, gelernt ist danach meist wenig - trotz Pseudo-Qualität und Co. - klar es gibt Ausnahmen, aber das sind eher wenige).

Jura ist als Vollstudium ein sehr anstrengendes und umfangreiches Fach. Da müsstest du schon ein Genie sein und überdies dein Studium ohne Jobs etc. voll finanziert haben, um das mit einem weiteren, umfangreichen Fach gleichzeitig durchzuziehen. Danach hättest du zwar 2 Abschlüsse, aber die nutzen dir nach einem Totalzusammenbruch dann auch nix.

von der Hochschulrektorenkonferenz Hochschulkompass.de oder

von der Arbeitsagentur studienwahl.de

es gibt Studiengänge mit zwei Abschlüssen, ggfs. auch erst beim Master,

für Staatsanwalt, Richter, Notar oder Rechtsanwalt braucht man das 2. Staatsexamen, also reines Jura-Studium

alles andere geht in Wirtschaft-, Vertragsrecht etc. zu Firmen, Unternehmen oder als Zuarbeiter in Großkanzleien, vielleicht noch in Verbindung mit Steuerfragen (zusätzliche Ausbildung zum Steuerberater, nach BWL Studium, etc)

Wird es auch nicht groß geben denn es ist blödsinnig. Sowohl Jura als auch BWL sind jeweils Vollzeitstudium. Das schafft man nicht parallel außer man macht in der Qualität der Ausbildung massive Abstriche. Das würde dir auch später bei der Berufssuche auf die Füsse fallen, denn so eine wischi-waschi Ausbildung wird oftmals nicht anerkannt.

Das ist der Studiengang des Wirtschaftsrechts, welchen es seit 1993 gibt und welcher europäische harmonisiert ist und mannigfaltig an Hochschulen und Universitäten angeboten wird.

Viele Unternehmen gehen sehr gezielt auf Wirtschaftsjuristen, einfach mal bei Stepstone schauen.

Es ist kein Jura-Studium und auch kein BWL-Studium, das ist richtig.

Aber sicher keine Wischi-Waschi-Ausbildung

Was möchtest Du wissen?