Jobcenter überweist Miete direkt an Vermieter bei Hartz IV, Wiederspruch möglich?

5 Antworten

sorry, aber was hast Du denn davon, wenn Du monatlich selber überweisen musst. Ist doch bequemer so - naja, und der VM ist sicherer, weil er weiss, dass er auch seine Miete erhält. Oft genug empfangen Leute z. B. Wohnungszuschüsse und anstatt sie das Geld dem VM auch zu überweisen, überweisen sie lieber überhaupt keine Miete.

Ja, die Arge darf die Miete nur mit Deiner Zustimmung direkt an den Vermieter zahlen oder wenn sie den begründeten Verdacht hat, dass Du das Geld zweckentfremdest (sprich: nicht dem Vermieter zahlst).

Das kann der Vermieter verlangen, da er dann sicher ist, dass die Miete kommt. Du müsstest sie dann ja auch überweisen. Was ist da anders?

Wenn das Jobcenter für diese Form der Abwicklung Gründe sieht, dann geht das auch in Ordnung. Dem Mieter ensteht durch die ersparten Postengebühren bei der Bank sogar noch ein Vorteil!

Wo ist Dein Problem? Kannst schließlich legal für lau wohnen!

Was möchtest Du wissen?