Ist Motorroller fahren gefährlich?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einerseits ja, denn da sie meist nur 45kmh laufen, einige auch mal 55.....sind sie ein Hindernis. Aber da man als Zweirad Fahrer sowieso schon vorausschauend fahren muss, erhöht sich das Risiko nicht allzu stark....aber es ist und bleibt gefährlich, man muss immer mit den Fehlern anderer rechnen, besonders als Roller und Motorradfahrer...

Ach und beim Vierrad musst nicht vorrausschauend fahren?? Noch viel mehr, weilste mal fast an ALLEM schuld bist!

@schwammerl919

ja ok, aber beim zweirad biste wohl dem höheren risiko ausgesetzt.

wenn du keine ahnung hast und noch nie gefahren bist, mit nem motorrad oder so, dann solltest du auch nicht hier antworten...

Meist?? Roller gibt es mit 25 km/h, 45 km/h, 80 km/h, 120 km/h und mehr.

es ist gefählich wenn mann sich abdrängen läßt, wenn du in einer spur ganz rechts fährst, wirst du unweigerlich innerhalb der spur überholt. also immer schön in der mitte der spur fahren. du bist auch mit dem 45 roller ein Verkehrsteilnehmer auf den schwanzlose pkw fahrer rücksicht nehmen müssen, auch wenn sie dann ihre 500 ps nicht nutzen können. beim fahren mußt du Denken, für dich und für diese pkw-luschen, die halb-blind durch die stadt eiern. aber besser mit 45kmh an frischer luft selbst gefahren, als mit bus und bahn dahinstinken.

genau man darf sich von den Auto Fahrern nichs gefallen lassen, einfach mittig fahren und sich freuen wenn der Auto Fahrer hupt. Öffentliche Verkehrsmittel sind voll der Müll, so das musste mal gesagt werden :D

@GhostRox

na ist doch so, wenn ich beobachte wie bei mir gegenüber eingeparkt wird, als wenn einer sein kamel irgendwo anbindet, obwohl linien aufgemalt sind, kreuz und quer irgendwo, und die figuren fahren auch noch so wie sie parken

Hallo Angsthase. Klar kann immer was passieren,aber mit de Auto auch.Ich fahre seit 24 Jahren mit meiner Vespa und passiert ist noch gar nichts,wir fahren viel zu zweit,mußt halt die Geschwindigkeit anpassen und Dich mehr konzentrieren wie mit dem Auto.Also GUTE FAHRT: Gruß Walter

Ich fahre selbst seit bald einem Jahr eine Vespa (125 ccm). Ich bezeichne mich selbst als eine vorsichtige Fahrerin bzw. halte ich mich schlicht und einfach an die Verkehrsregeln. Und genau das scheint für manche Autolenker ein riesen Problem zu sein. Ich habe in dieser kurzen Zeit in der ich mit der Vespa unterwegs bin schon sehr haarsträubende Überholmanöver erlebt (und das obwohl ich immer in der maximal erlaubten Geschwindigkeit fuhr). Und genau das ist es, was das Rollerfahren meiner Meinung nach so gefährlich macht. Man selbst kann noch so vorsichtig und korrekt fahren. Auf die anderen Verkehrsteilnehmer kannst du nicht 100% vertrauen. Und bei Zusammenstössen mit Autos machst du immer den 2. Rang! Was z.B. auch noch dazu kommt, was sehr gefährlich werden kann: Wenn ein Tier in die Fahrbahn rennt. Letzthin sprang mir in einer Kurve ein Feldhase vor die Räder. Zum Glück sprang dieser noch im letzten Moment in die andere Richtung weg. Ich denke sonst wären sowohl Hase als auch ich ziemlich übel dran gewesen. Das klingt jetzt vielleicht alles sehr pessimistisch. Sollte es eigentlich nicht, denn schlussendlich macht es Spass mit einem Roller unterwegs zu sein. Du musst halt nur sehr gut aufpassen und dich so gut wie möglich (durch entsprechende Schutzkleidung) ausrüsten. Ein Restrisiko bleibt aber wohl oder übel, wie bei allem im Leben.

Also klar kann immer etwas passieren und wenn du dich an die Regeln im Straßenverkehr hälst sollte das Risiko minimaler ausfallen. Aber es kann immer ein Autofahrer betrunken sein oder einen Fehler machen. Aber das Risiko besteht auch beim Autofahren, nur wäre es beim Autofahren nicht so schlimm wie auf einem Motrrad/Motoroller weil man in einem Auto geschützt ist.

Was möchtest Du wissen?