Ist man bei der Kirche automatisch Mitglied wenn man getauft wurde und muss "Kirchensteuer" zahlen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich bist mit der Taufe Mitglied der Kirche (eigentlich irrsinnig Mitglied bei etwas zu sein, dem man nie selbst zustimmen durfte, aber naja). Das heißt natürlich nicht, dass ein 3-Jähriger Kirchensteuer zahlt.

Die Kirchensteuer wird nach einem bestimmten Prozentsatz von der Lohnsteuer berechnet, beträgt also in der Regel 8% der Lohnsteuer (in manchen Bundesländern auch 9%). Wer also keine Lohnsteuer zahlt (Arbeitslose, Schüler, Studenten, Azubis, Minijobs, Geringverdiener etc.) kann auch keine Kirchensteuer zahlen, denn 8% von 0 ist eben nichts - Logisch, oder?

Ach ja, wenn du kein Mitglied mehr sein willst musst du austreten. Hierzu bist du ab 14 Jahren berechtigt, deine Eltern müssen nicht zustimmen, das darfst du alleine entscheiden. Ein Austritt wird beim zuständigen Amtsgericht gemacht, vorher auf der Homepage die Öffnungszeiten raussuchen und eine Bearbeitungsgebühr wird auch fällig (waren glaube ich 25 €), auch vorher abklären.

Wenn Du durch die Taufe einer Religionsgemeinschaft angehörst, die ihre Kirchensteuer vom Staat eintreiben lässt, dann wird dies auf der Lohnsteuerkarte vermerkt und Du zahlst selbstverständlich auch Kirchensteuer, wenn Du erwerbstätig bist.

Also bei der katholischen und der evangelischen Kirche ist es so , das Du dadurch , das Dich Deine Eltern taufen lassen , automatisch Mitglied wirst. Und dadurch bezahlst Du später automatisch Kirchensteuer

Es gibt aber auch andere Kirchengemeinden, die das etwas anders handhaben . In vielen sogenannten "freien Kirchen" werden die Leute erst dann getauft wenn sie wirklich zu Gott und Jesus gehören wollen. Das kann mit 9 Jahren oder auch mit 99 Jahren sein :-)

In einigen Freikirchen ist eine solche sogenannte "Groß-Taufe" Voraussetzung dort Mitglied zu sein. In anderen Freikirchen kannst Du auch Mitglied ohne "Großtaufe" sein.

Mitglieder einer Freikirche zahlen keine Kirchensteuer, sonder spenden freiwillig einen Betrag, den sie gerne spenden möchten .

der Eine mehr , der Anderer weniger.

glaube schon. aber soweit ich weis, darf man ab dem 12. lebensjahr selbst entscheiden ob man nicht doch ne andere religion annehmen will.

Nein, ab 14.

Da die Kirche kein Verein ist, wird man kein Mitglied, sondern man gehört unwiderruflich dazu. Wer getauft ist, der gehört zur Kirche.

Die Kirche bittet die Gläubigen, ihre Aufgaben finanziell zu unterstützen. In Deutschland ist diese Bitte ein Zwang in Form der Kirchensteuer, die jeder entrichten muss, der ein eigenes Einkommen hat.

Omikron - Nein, nicht "jeder" muss, der ein eigenes Einkommen hat. Jeder muss, der getauft wurde (ob mit oder gegen seinen Willen) und der nicht ab 14. Lebensjahr seinen Austritt erklärt hat.

Das Verwerfliche ist aber nicht die (unbedeutend geringe) Kohle! Das Verwerfliche ist, dass diese Taufe nach Kirchenrecht nicht rückgängig gemacht werden kann. Also Nötigung, Vergewaltigung, Raub, Entzug der Persönlichkeitsrechte!

Eben "Nächstenliebe"!

@babulja

Die Kirchensteuer ist an die Lohnsteuer gekoppelt. Wer 16 Jahre alt ist und nichts verdient, der zahlt auch keine Kirchensteuer. Und wer mit 19 sein Abitur macht und nicht jobbt, der zahlt auch keine Kirchensteuer; und wenn er jobbt, kriegt er die Kirchensteuer bei der Einkommensteuererklärung wieder zurück.

@babulja

Also Nötigung, Vergewaltigung, Raub, Entzug der Persönlichkeitsrechte!

Hmmm, ohne Polemik geht es offenbar nicht...:-)

Es ist übrigens eine Tatsache, dass Atheisten oft vorher getauft und verchristelt wurden, dass scheint sie nicht davon abzuhalten diesen 'Verein' zu verlassen, im Gegensatz dazu sind Christen, die aus einem atheistischen Umfeld kommen die absolute Ausnahme, wer hier also der Nötigung fröhnt, ist eine interessante Frage...:-))

@babulja

Das ist Unsinn.

Du kannst dich freuen. Immer weniger wollen einer christlichen Kirche angehören. Kirchen werden geschlossen. Bei den Muslimen ist es umgekehrt. Immer mehr Moscheen werden gebaut. Bald ist keine Kirchenglocke mehr zu hören, dafür der Ruf vom Minarett.

So wird Deutschland langsam aber sicher islamisiert. Beschwert euch dann aber nicht, immer hin habt ihr 50-60 € gespart und dafür euer Land an den Islam verkauft.

Ich bin weder ein Islamhasser, noch habe ich etwas gegen den Islam. Ich finde nur, daß wir (noch) eine christliche Kultur haben. Das das nicht nur Kirchensteuer bedeutet, werdet ihr bemerken wenn die Scharia eingeführt wird.

Was möchtest Du wissen?