Brief von Bank mit Kirchensteuer?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn sie keiner Kirche beigetreten ist, muss sie auch keine Kirchensteuer zahlen.

Brief von der Bank und Kirchensteuer

Vermutlich handelt es sich um die Bescheinigung über den Abzug der Kapitalertragsteuer.

Deine Oma muß daher der Bank mitgeteilt haben, daß sie Mitglied in einer kirchensteuererhebenden öffentlich-rechtlichen Körperschaft ist; daher wird auch Kirchensteuer abgeführt.

Wenn sie keine Angaben gegenüber der Bank gemacht hätte, darf keine Kirchensteuer abgezogen werden, aber man ist auf jeden Fall verpflichtet die Kapitalertragsteuer dann gegenüber dem Finanzamt in der Einkommensteuer zu erklären um den Kirchensteuerabzug zu ermitteln.

meine Mutter nicht mein Oma und okey danke. :D

Sie zahlt sicher Kapitalertragssteuer und dann noch 5% Kirchensteuer. Diese Steuer kann sie sich über das Finanzamt im Rahmen der Einkommenssteuererklärung zurückholen.

Nein, die Kirchensteuer zahlt nur der, der konfessionsgebunden ist und wer Mitglied der Kirche ist, ansonsten nicht.

Ah... Okey danke :D

Wenn sie Kirchenmitglied ist, muß sie die wohl zahlen.

Was möchtest Du wissen?