ist es verboten, klausuren vom vorjahr als übung zu kopieren und in der klasse zu verteilen?

5 Antworten

hat sie euch denn auch den paragraphen des entsprechenden gesetzes genannt? dann sollte sie es schleunigst nachholen oder nicht mehr ihren senf dazugeben. zu meiner schulzeit haben teilweise die lehrer selbst die vorjahresklausuren zum üben herausgegeben.

Die Lehrerin ist sauer. Ich verstehe es. Sie ist aber eigentlich nicht sauer auf euch, sondern auf den, der euch die Klausur ausgehändigt hat. Jetzt ist klar, dass diese Klausur (und damit sehr viel Arbeit) in den Müll muss. Im anderen Fall hätte sie diese Klausur in ein paar Jahren wieder aus der Tasche ziehen können. Eventuell hätte sie sie auch als Nachschreiberklausur verwenden können. Rein rechtlich ist euch nichts vorzuwerfen.

sie hats gesehen, als sie in der pause, kurz bevor wir die klausur geschrieben hatten, bei einem schüler die blätter auf dem tisch sah. es hatte zwar keine konsequenzen nach sich gezogen, allerdings war sie recht sauer und meinte den oben genannten satz.

Also unser Lehrer sagte, dass es ja legitim war, dass wir uns seine Klausuren ausm Vorjahr zur Vorbereitung angeguckt haben.

Dass dann manche (oder einer?) Deppen aber Fragen aus der alten Klausur beantwortet haben, die hier gar nicht gestellt wurden, konnte er dann aber auch nicht verstehen. xD

Wenn eure Lehrerin immer die gleichen Klausuren schreibt, ist sie ja auch iwie selbst schuld. Aufs Abi bereitet man sich doch auch mit Büchern vor, in denen alte Abiaufgaben sind bzw. Aufgaben in der Form gestellt sind, wie sie beim Abivorkommen, oder nicht? ;)

Wenn das Veroten ist, kann es sich maximal um Urheberrechte handeln, die evtl. der Lehrerin gehören.

Fragt sie, warum das verboten ist und auf welche Bestimmungen sie sich beruft! wenn sie etwas findet - dann soll sie Euch auch sagen was es damit auf sich hat.

Non scolae set vitae discimus.

FOS Englisch Zeugnisnote 6 anfechten

Hallo, ich habe ein großes Problem. Ich beende jetzt mein Fachabi und habe das Problem eine 6 in Englisch zu bekommen. Mein Zeugnis ist im Großen und Ganzen mit guten Noten versehen. Es beinhaltet sogar 2 mal die Note 1.

Mein Englisch ist wirklich schlecht und kann kaum Englisch. Ich habe in den Arbeiten nur 6er geschrieben. War aber immer anwesend und habe immer versucht irgendwas zu machen. Habe mehr als 50% der aufgegebenen Hausaufgaben gemacht und jede Arbeit mit geschrieben.

Er drohte mir schon die ganze Zeit mit einer 6, da er es nicht mit seinem Gewissen vereinbaren kann mir eine 5 zu geben. In der Prüfung habe ich jetzt eine 6 geschrieben.

Habe heute mit ihm gesprochen auf die Mitleidstur gemacht (hatte wirklich viele andere Probleme und konnte mich nicht intensiv auf die Schule konzentrieren). Er sagte mir das er mir eine 5- als Vornote gibt, da die Prüfung aber eine 6 ist komme ich auf 6+.

Somit trotzdem durchgefallen. Die ganzen 1er nützen nichts, da man keine 6 ausgleichen kann.

Da sein Notenheft nicht unbedingt schlüssig ist und er Noten bei vielen Schülern verteilt die nicht gerechtfertigt sind, hoffe ich jetzt mit einer Anfechtung mit einem Anwalt weiter zu kommen, da er dann sein Notenheft vorlegen muss.

Ich habe ja aber als Vornote eine 5-, kann ich es dann trotzdem anfechten?

Es geht bei mir um Alles. Nur abhängig von dieser Note. Ich habe das Problem einen Lehrer zu haben der sich persönlich angegriffen und in seiner Ehre beleidigt fühlt, wenn jemand kein richtiges Englisch kann. Wir haben uns mit der ganzen Klasse bei der Schulleitung beschwert, da er viele unbegründete schlechte Noten verteilt hat. Die Schulleitung zuckt aber nur mit den Schultern.

Wie sollte ich am besten taktisch vorgehen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?