Ist es legal, wenn eine Firma NUR Männer bzw. NUR Frauen einstellt?

5 Antworten

Das Problem ist bei einer schriftlichen Absage muss (soweit ich weiß) kein Grund angegeben werden ...Damit tut man sich dann schwer zu klagen: Kein Arbeitgeber wie "wegem dem Geschlecht" da hinschreiben, wenn überhaupt ein Grund genannt wird.

sie können einstellen wen sie wollen, nur dürfen sie es nicht öffentlich sagen. Sie drüfen also nicht in die Stellenauschreibung reischreiben, daß sie nur Frauen oder nur Männer suchen. Es ist aber erlaubt nur Frauen oder nur Männer zu nehmen, wenn man es nicht am Geschlecht festmacht

Interessante Frage. Das gleiche hab ich mich schon beim Schlecker gefragt. bei allen andren supermärkten finde ich durchaus viele männer in sogenannten frauenjobs. doch schlecker stellt nur frauen ein.

als ich das angesprochen habe bei einem AMS-kurs wurde mir folgende antwort gegeben: Normalerweise muss eine stelle sowohl für frauen als auch für männer sein. aber im fall vom schlecker ist es so, das die filialen einfach zu klein sind. würden sie auch männer einstellen bräuchten sie extra toiletten getrennt nach männlein und weiblein sowie umkleiden. da das räumlich nicht möglich ist, stellen sie eben nur frauen ein und dürfen das weil sie eben nicht die vorraussetzungen bieten können um beide einzustellen.

Aber bei Schlecker arbeitet doch sowieso nur einer zur Zeit, oder? Das mit den geschlechtsspezifischen Toiletten ist Unsinn. Ich arbeite in einer grossen Fastfood-Kette, wir haben 50% Frauen und 50% Männer. Dennoch haben wir nur 1 WC. Das kann man ja auch absperren. Wozu dann 2 unterschiedliche? Das ist eine glatte Ausrede von Schlecker. Der Hauptgrund ist wohl eher der, dass Männer sich wohl auch gar nicht bei Schlecker bewerben. Wer kann denn schon leben von diesen Dumping-Löhnen die die zahlen??

@Naturmediziner

ja ne mir kommts auch blöd vor. man hat nicht überall getrennte toiletten. aber so haben die mir das beim ams erklärt. seltsamer weise war die stelle (aushang in der filiale) richtig angegeben. Kassier/in oder Verkäufer/in (kA jetzt was es war). jedenfalls wollte sich mein Lebensgefährte gleich einen Bewerbungsbogen holen und die haben gleich gesagt, das sie nur Frauen einstellen.

@katzeconny1979

Ich denke das ist illegal (wie ja auch bereits von den anderen hier gesagt). Ich würde ruhig gegen Schlecker klagen. Die haben eh schon genug Ärger am Hals. Sollen sie ruhig noch eine Klage wegen Mißachtung der Gleichberechtigung bekommen. Geschieht diesen Banditen ganz recht.

Man darf dich nicht wegen deinem Geschlecht ablehnen, genauso wenig, wie man dich wegen deiner Herkunft oder deinem Aussehen ablehnen darf. Die Firma liegt damit im Unrecht. Dagegen kann man sogar klagen, wenn man will.

Legal ja , nur ist das Unfair & kein chef , soweit ich weiß macht sowas.

Falsch.

Was möchtest Du wissen?