Ist das normal, dass der Handwerker Pause macht, obwohl er fast noch nix getan hat?

11 Antworten

Der Handwerker ist nur seinem Arbeitgeber verpflichtet. Nicht dem Auftraggeber. Beim Arbeitgeber gibt es Gepflogenheiten und auch Vorschriften, die einzuhalten sind.

Mag ärgerlich sein für den, der warten muss, aber ist nun mal nicht zu ändern.

Ist es ein selbständiger Handwerker, der noch dazu nicht von Dir bezahlt wird, hast Du erst recht nichts zu melden. Wenn dem einfällt, dass er um 11.00 Uhr Feierabend macht, weil es ihm vielleicht heute nicht so gut gefällt oder die Kundin, bei der er zu tun hat nicht besonders nett zu ihm war oder er wechselt die Baustelle, weil auf der anderen ein dringender Notfall vorliegt, kannst Du auch nichts machen.

Allenfalls könntest Du Dich bei seinem Auftraggeber beschweren.

Handwerker, die ins Haus kommen, muss man immer freundlich und zuvor kommend behandeln. Man muss gute Atmosphäre schaffen, damit es ihnen da gefällt. Das verbessert die Stimmung, fördert die Motivation und führt zu einem guten Arbeitsergebnis in der kürzest möglichen Zeit.

Bei einem 8stündigen Arbeitstag stehen dem Arbeitnehmer 45 Minuten Pause zu.

Der Junge hat um 7 angefangen zu arbeiten.

Jetzt ist es 9:30 Uhr. Die übliche Zeit für die 15minütige Frühstückspause. Mittagspause, 30 Minuten, ist so gegen 12 - 12:30 Uhr.

Wann er angefangen hat, weiß ich nicht. Er war um 8uhr hier und meinte um kurz vor 9uhr, er macht 30min Frühstück! Jetzt ist er aber auch noch nicht wieder da... Nix 15min Frühstück...

nicht Dein Ernst, oder?

der Arbeiter hat Anspruch auf Pausen.

im Handwerk ist die "Brotzeit" üblich, welche i.d.R. gegen 9 Uhr beginnt. Auch eine Mittagspause steht dem Handwerker zu.

oder stört Dich, dass der Mann erst 1 Stunde gearbeitet hat ......

der Mann hat bereits: das Material ins Fahrtzeug geladen (und vermutlich auch das Material für den nächsten Auftrag)

ist auf die Baustelle gefahren (ich kenne Handwerker, die 2-3 Stunden Anfahrtsweg in Kauf nehmen müssen)

soviel zu: der Handwerker hat quasi noch gar nichts gemacht .......

Nein der Handwerker hat erst angefangen zu arbeiten als er auf die Baustelle kam *ironie*

der Mann hat bereits: das Material ins Fahrtzeug geladen (und vermutlich auch das Material für den nächsten Auftrag)

Der arme ......

@Huflattich

@huflattich:

Du darfst gerne mal ein paar Wochen als Handwerker arbeiten .....

Du bist sicherlich ein Büromensch ....

(bytheway: ich bin ebenfalls Büromensch, aber ich kann Leistung von Handwerkern anerkennen)

Es gibt tatäschlich Handwerker die ihre Pause selber einteilen. Aber wie Ekztelaj schon erwänt hat, solltest du einfach nur darauf achten, dass die Pause nicht mit berechnet wird. Wenn es heute länger als geplant dauert würde ich mich bei der Genossenschaft melden und deren dein Anliegen schildern.

Der Handwerker hat quasi noch gar nichts gemacht und macht dann Pause?

Wie kommst du darauf? Er dürfte schon seit 6 oder 7 Uhr (bei anderen Kunden) gearbeitet haben und dann steht ihm auch Pausen zu.

Sie dienen der Erholung. da macht es keinen Sinn, etwa nach 1-2 Stunden seine Pause zu nehmen, nur um bei dir durchzuarbeiten :-)

Und natürlich macht er auch Mittagspause - die veranschlagten (und vom Auftraggeber bezahlten) 4 Stunden Arbeitszeit meinen keine Pausen.

Was möchtest Du wissen?