Ist auf der Gehaltsabrechnung vertrauliche Informationen?

5 Antworten

Das Gehalt ist ja schon eine recht vertrauliche Information. Aber noch vertraulicheres steht wohl eher nicht drauf. Ist aber Ansichtssache... Kirchensteuer zum Beispiel hat durchaus auch einen gewissen Vertraulichkeitsgrad

Eigentlich geht das den Vermieter gar nichts an. Aber wenn du einen solchen Nachweis nicht bringst, bekommst du die Wohnung nicht.

Der Hinweis, auf eine unbefristete Arbeitsstelle sollte ausreichen.

Der Hinweis, auf eine unbefristete Arbeitsstelle sollte ausreichen.

Mir nicht. Ich will sehen, dass Einkommen fließt und damit auch in Zukunft zu rechnen ist.

Wenn du der Meinung bist das da Informationen vorhanden sind die Vertraulich sind, Kopiere einfach den gehaltsnachweis. Schwärze alles was du der Meinung bist das dies der Vermieter nicht lesen soll und übergib diesen Wisch dem Vermieter.

Sie wollen eine Info über dein Gehalt! Mehr brauchen Sie - ganz ehrlich - doch auch nicht zu wissen. Schwärze den Rest einfach. Hab ich früher auch so gemacht.

Naja dort stehen deine Steuer-ID, deine Sozialversicherungsnummer und deine Kontoverbindung drauf.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Makler: Einwilligung zur sofortgen Tätigkeit?

Hallo zusammen. Mein Mann und ich möchten uns ein Haus anschauen, das wir evtl auch gern kaufen würden. Nun kam vom Makler per Email ein Schreiben zwecks "Einwilligung zur sofortigen Tätigkeit"... Wissen nun nicht so recht, was wir davon halten sollen... Wir zitieren: .... vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne lassen wir Ihnen weitere Informationen zum Objekt ???? zukommen. Damit wir Ihnen die Informationen auch schon sofort zuschicken können oder bei einer Besichtigung an Sie übergeben können, benötigen wir aber noch Ihre Zustimmung. Sind Sie damit einverstanden, dass wir Ihnen die Informationen schon vor Ablauf der gesetzlichen Widerrufsfrist zuschicken und den Maklervertrag somit ausführen? Bei vollständiger Erfüllung der Maklertätigkeit erlischt damit Ihr 14-tägiges Widerrufsrecht. Vorsorglich haben wir die Belehrung über Ihr Widerrufsrecht, nochmals unten beigefügt. Da die Provision selbstverständlich nur dann anfällt, wenn Sie das Objekt auch tatsächlich kaufen, bleibt Ihre Anfrage auch bei Einwilligung zur sofortigen Maklertätigkeit insoweit unverbindlich. Bitte bestätigen Sie per E-Mail, wenn wir für Sie vor Ablauf der Widerrufsfrist tätig werden sollen und Sie den oben genannten Hinweis zum Erlöschen des Widerrufsrechts zur Kenntnis genommen haben. Sobald Ihre Bestätigung vorliegt, lassen wir Ihnen umgehend detaillierte Informationen zum Objekt zukommen oder übergeben Ihnen diese bei der Objektbesichtigung. Ansonsten senden wir Ihnen die Informationen gerne nach Ablauf der 14-tägigen Widerrufsfrist zu. MfG Exposé wurden übergeben.

und so weiter... kann man sowas bedenkenlos unterschreiben oder kommt da ne Megarechnung, wenn wir das unterschreiben?

...zur Frage

Wohnungskündigung nicht Fristgerecht eingegangen & um einen Monat verschoben.Kündigung dann Nichtig?

Hallo,

ich habe folgendes Problem. Wir haben unsere Wohnung am 30.12.2010 bei der post (ohne Einschreiben) abgegeben. Die Kündigung haben wir zum 31.03.2011 ausgesprochen. Laut Vermieter kam die Kündigung jedoch erst zwei Wochen später, also Mitte Januar an. Das Kündigungsdatum wurde somit nicht akzeptiert und vom Vermieter auf den 30.04. verschoben. Da ein Wohnungswechsel einen Monat später für uns jedoch nicht mehr in Frage kam, bzw. sowohl zeitlich, als auch finanziell möglich ist, haben wir dem Vermieter mitgeteilt, dass wir seinen Widerspruch bzgl. der Kündigungsfrist anerkennen, jedoch die Kündigung zum 30.04. nicht aufrechterhalten wollen, sondern das Mietverhältnis unter diesen Umständen auch über den 30.04. hinaus fortführen möchten. Der Vermieter möchte die Kündigung nun jedoch aufrecht erhalten, da er die Wohnung verkaufen möchte. Egal ob vermietet oder unvermietet. Er hat uns eine Verlängerung bis 31.07. eingeräumt. Jedoch haben wir nun weder eine neue Wohnung in Aussicht, noch Zeit uns darum zu bemühen, geschweige denn momentan Geld für Umzug, Kaution und Makler.

Meine Frage nun: Ist die Kündigung auch dann noch gültig, wenn der Vermieter das Kündigungsdatum nicht anerkennt und um einen Monat nach hinten verschiebt, weil der Brief zu spät eingegangen ist? Oder ist die Kündigung dann nichtig, wenn ich das verschobene Datum nicht akzeptiere?

 Vielen Dank vorab!

...zur Frage

für Vermieter die Bank vom Bankgeheimnis befreien?

Hallo,

der potentielle Mieter hat den Miet- oder sonstigen Vertrag zur Unterschrift erhalten. Darin steht jedoch ein Passus, die sogenannte Schufa-Klausel, einschließlich Befreiung vom Bankgeheimnis.

und darin dann u.a. folgender Wortlaut "...wird der Vermieter auch Daten auf Grund nicht vertragsgem. Verhaltens übermitteln. Diese Meldungen dürfen nach BDSG nur erf., soweit dies nach der Abwägg der betroff. Interessen zulässig ist. Insoweit wird die Bank .......................... des Mieters o.ä. sowie ein etwaiges späteres Kreditinstitut zugleich vom Bankgeheimnis befreit."

Den Mieter wunderts, da er ja schon dem Makler für den Vermieter oder Vertragspartner eine SCHUFA Einwilligg. zur Datenabfrage erteilt hat. Aber dass nun der Vermieter sogar bei der eigenen (Haus-)Bank anfragen und wohl jegliche Auskünfte bekommen soll, ist skurril. MIeter fühlt sich schön ganz nackig, wenn er das unterschreibt. Jedoch möchte er eben den Vertrag.

So nun angenommen, der Mieter unterschreibt den MV. Dann ist er fortan gläsern für den VM, sowohl Hausbank als auch Schufa kann alle Auskünfte übermitteln. Kann man diesen Passus in einem Vertrag denn nachträglich widerrufen, ohne den Mietvertrag ansich zu gefährden?

Ist es abträglich, wenn man sowas unterschreibt? Wenn ja in welcher Hinsicht? Welche Daten würde denn bspw. der VM bekommen, wenn das Bankgeheimnis aufgehoben wird. Dürfte er bspw. erfahren, wo Mieter überall einkauft und wo er Kunde ist, oder auch wie die Kreditinstitute heißen, bei denen er Verbindlichkeiten hat? Dürfte der VM dann ständig bei der Bank nachfragen und aktualisierte Auskünfte einholen?

Danke ..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?