Instandhaltungspflicht Garagentor bei gemieteter Wohnung - wer ist für die Instandhaltung der Garage zuständig - Mieter oder Vermieter?

5 Antworten

Hallo,

wenn im Mietvertrag eine "Mibeteiligungsklausel" enthalten ist, müsstest du kleinere Arbeiten die dir als "Laie" zuzumuten sind durchführen. Sollte die Kette des Garagentors nur etwas geschmiert werden müssen und du traust dir das zu - wäre dies der einfachste Weg. Ist das Problem komplizierter zu lösen, die Anlage hat ggf. noch Garantie, Gewährleistung oder einen offenen Service-Vertrag sollte dies über den Vermieter abgewickelt werden.

Über die Juristische Lage ob das qutischende Garagentor potenziell überhaupt "beseitigt" werden müsste bin ich mir nicht ganz sicher. Zumal das ja keine andauernde Lärmbelästigung ist sondern eine Punktuelle wie z.B. auch Staubsaugen oder das Auto anlassen.

Meines erachtens ist es am besten mit dem Vermieter das Gespräch zu suchen, sollte keine Einigung gefunden werden solltest du einen Anwalt konsultieren!

Gruß,
SebTM

Wegen so etwas einen Anwalt? Am Ende reicht es, wenn man dem Nachbarn mitteilt, dass man dem Vermieter Bescheid gesagt hat und vielleicht sogar selbst versucht hat, mit etwas Öl das Geräusch zu beseitigen. Mehr kann man als Mieter und muss man als Mieter dann auch nicht tun.

Nachdem unklar war ob ein Tropfen Öl ausreichend ist da der Fragensteller von "Schaden" geschrieben hat können hier theoretisch von 100 € bis zu mehreren tausend Euro möglich sein. Daher empfiehlt es sich letzlich bei unklarheit einen Rechtsanwalt zu kontaktieren um nicht im Nachgang "der Blöde" zu sein.

Die meisten Erwachsenen haben hier eh eine Rechtsschutz-Versicherung welche eine kostenloses Telefonberatung bietet und somit das Problem in wenigen Minuten geklärt ist. (Zumindest die Faktenlage)

Garagentore quietschen aus Fettmangel und es gibt nichts anderes. Ich rate dir. Nimm Spray aus dem Baumarkt von Caramba oder WD40 und höre mal genau vorher woher es kommt. Dann draufhalten. Vermieter zahlt sicher die Dose. 

Ich würde dich bald loswerden wollen als Mieter wenn Du wegen einer zwei Minuten Aktion Streß machst und riesen Kosten verursachst. Und zwar weil ich bedenken hätte was als nächstes kommt. Denn das ist eine Kleinigkeit und die Nachbarn sollen beim Vermieter anrufen wenn sie ein Problem haben. 

Laut BGB § 535 ist der Vermieter für Instandhaltung bzw. -setzung verantwortlich.

Was aber hindert den Mieter trotzdem mal ein paar Tropfen Öl in die Scharniere zu geben?

Mitbeteiligungsklausel gibt es bzw. eine solche unwirksam.

Bestenfalls Kleinreparaturklausel.

Mitbeteiligungsklausel gibt es nicht ...

Für die Instandhaltung des Garagentores ist Dein Vermieter zuständig. Setze Dich mit ihm in Verbindung.

Nun haben sich die Nachbarn beschwert, dass das Garagentor morgens quietscht. Wer ist für die Instandhaltung der Garage zuständig - Mieter oder Vermieter? 

Instandhaltung ist Sache des Vermieters.

Mein Mietvertrag enthält darüber hinaus eine Mitbeteiligungsklausel. Muss ich den Schaden beseitigen oder der Vermieter?

Eine Mitbeteiligungsklausel gibt es nicht, allenfalls eine Klausel über Kleinreparaturen.

Bitte mal den genauen Wortlaut hier posten:

Jetzt gehe bitte auf „Mehr“und dann auf Kommentieren unter einer Antwort und poste die Klausel.

MfG

Johnny


Ja, es ist die typische Klausel über Kleinreparaturen.

@dissonanz666

Nicht alle sind typisch; manche sind unwirksam, z.B. wegen der Höhe des Betrages oder wegen der Formulierung an sich.

Was möchtest Du wissen?