Im Arbeitsvertrag steht 7h aber ich arbeite 8h?

8 Antworten

Zeitarbeitsfirmen bezahlen nach geleisteten Stunden. Wenn Du derzeit 8 Stunden täglich arbeitest, bekommst Du auch 8 Stunden bezahlt.

lg Lilo

Nicht zwangsläufig, ein Teil wird als Überstunden ausgezahlt, der Rest wird dem Zeitkonto gutgeschrieben.

Das wird dann verrechnet, wenn es mal eine Pause zwischen den Einsätzen gibt

In deinem Vertrag steht sicher auch drin, dass du effektiv so viel arbeitet, wie es bei der ausleihenden Firma ist.

Die 7 Stunden wirst du aber noch zu spüren bekommen. Und zwar dann, wenn du Urlaub hast oder krank bist. Da wird dann nämlich nach deinem Vertrag bezahlt.

In deinem Arbeitsvertrag werden bestimmt nicht die Zeiten stehen. Dort wird eher stehen, dass du mindesten 35h die Woche arbeiten musst. Regelungen über genaue Einsatzzeit werden normalerweise in einem Zusatzschreiben aufgenommen. Schließlich kann sich in der Zeitarbeit der Einsatz während der Vertragslaufzeit ändern.

Bei der Zeitarbeit gilt allgemein: 40h die Woche arbeiten, 35h werden ausgezahlt und 5h gehen auf das Arbeitszeitkonto (bis dort max 150h angesammelt sind, danach werden die vollen 40h ausgezahlt)

Von 6 bis 14 sind 8 Stunden Minus 0,5 Stunden Pause =7,5 Stunden.

Also steht dir für 0,5 Stunden pro Tag Überstundenlohn bzw. Zeitausgleich zu.

Im Zweifelsfall einfach an den Betriebsrat der Firma in der du eingesetzt bist nachfragen.

Der Betriebsrat kümmert sich um alle Angestellten - auch die Zeitarbeiter.

Die Arbeitszeiten in Deinem Arbeitsvertrag mit der Zeitarbeitsfirma entsprechen nicht automatisch den Arbeitszeiten der Firma, an die Du ausgeliehen worden bist.

Wenn Du dort mehr Stunden arbeiten musst, wird DIr ein Teil davon als Überstunden ausgezahlt und der Rest auf Deinem Zeitkonto bei der Zeitarbeitsfirma gutgeschrieben


Was möchtest Du wissen?