Ich verdiene 1200 netto und mein miete ist 700 Euro kalt. Ich habe ein kind aber ich bekomme mein kind nur am Wochenende . Bekomme ich wohngeld danke .?

5 Antworten

Wo wohnst du denn, wie groß ist deine Wohnung, was zahlst du für die Warmmiete insgesamt, was hast du z.B. an monatlichen Fahrkosten wegen deiner Beschäftigung, musst du Unterhalt zahlen, wenn ja was zahlst du im Monat und wie alt ist dein Kind ?

Dein Kind ist ja nicht auf deine Wohnung gemeldet, deshalb würde es beim Wohngeld auch nicht als Person zählen die zu deinem Haushalt gehört, für das Wohngeld bräuchtest du ein Mindesteinkommen von 80 % des Bedarfes nach dem SGB - ll, also von dem was dir ohne eigenes Einkommen vom Jobcenter an ALG - 2 ( Hartz - lV ) zustehen würde.

Wenn deine Kaltmiete also schon bei 700 € liegt, dann kommen doch sicher noch um die 150 € für Betrieb / Heizkosten dazu, dann würde deine Warmmiete bei um die 850 € liegen, dazu kämen dann min.noch 424 € Regelbedarf für den Lebensunterhalt, dein Bedarf würde dann bei min.um die 1274 € pro Monat liegen.

Dann bräuchtest du bei gerundet 1300 € Bedarf und 80 % Mindesteinkommen dann um die 1040 €, deine 1200 € sollten also für einen evtl.Anspruch ausreichen, such dir aus dem Internet am besten mal einen kostenlosen Rechner für Wohngeld.

Sollte da kein oder nur wenig Anspruch bestehen, dann kannst du beim Jobcenter einen ALG - 2 Antrag stellen, da bekommst du dann zumindest erst einmal ein paar Monate ein paar hundert Euro im Monat als sogenannte Aufstockung gezahlt, es müsste dann geklärt werden was dir an angemessener Warmmiete zusteht.

Da könntest du dann auch noch für dein Kind etwas bekommen, dass dann für jeden Tag an dem es länger als 12 Stunden in deinem Haushalt ist, dann würdest du von der zustehenden Regelleistung für den Lebensunterhalt ( je nach Altersstufe) jeweils 1/ 30 für jeden Tag über 12 Stunden bekommen.

Ich wüsste nicht, wo Mieten über 800€ angemessen wären.

@Rheinflip

Seit 01.10.2018 gelten z.B. in München als angemessene KDU - für 1 Person 50 qm und 660 € Kaltmiete inkl.Betriebskosten ohne Abschlag für Heizung und Warmwasser, da kommt man dann schnell auf 800 € und darüber !

Warm miete kostet leider 900 Euro und ich verdiene 1200 netto

@Serginhoho

Und wie groß ist die Wohnung und wo wohnst du ?

Alleine stünden dir in der Regel nämlich nur bis zu 50 qm Wohnraum zu bzw.die angemessene KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) deshalb auch die Frage nach deinem Wohnort, weil es da erhebliche Unterschiede in der Angemessenheit gibt.

Bei 900 € warm gehe ich aber davon aus das diese nicht mehr angemessen sind, auch wenn dein Kind regelmäßig zu Besuch bei dir ist, dann würden diese Kosten vom Jobcenter in der Regel nur für weiter max.6 Monate anerkannt und bei Bedarf voll übernommen.

Du würdest dann eine schriftliche Aufforderung zur Kostensenkung bekommen, entweder du kannst dann die Kosten senken, ziehst innerhalb der Übergangsfrist in eine angemessene Wohnung ( solltest du vorher beantragen und bewilligen lassen ) um oder zahlst nach dieser Übergangszeit den Differenzbetrag von max.KDU - bis zur tatsächlichen selber zu.

Beim Wohngeld wirst du dann ggf. geringe Chance haben bzw.wenn doch nicht viel bekommen, weil wie gesagt dein Kind nicht zu deinem Haushalt zählen würde und du mit 900 € Warmmiete und min.noch 424 € Regelbedarf auf min.1324 € Bedarf kommen würdest und als Mindesteinkommen bei 80 % auf min.um die 1100 € kommen würdest.

Such dir also mal einen Rechner für Wohngeld aus dem Internet.

Und wovon willst Du bei 1080 Euro Selbstbehalt leben?

Die Kosten der Unterkunft sind im Hinblick auf Dein Einkommen so oder so absolut unverhältnismäßig. Nachdem Du nicht einmal einen Mindestanteil Deines Bedarfes verdienst, steht Dir vermutlich nicht einmal Wohngeld zu.

Dein Selbstbehalt deckt gerade einmal Deine Wohn- und Nebenkosten.

Kommt daraufhin, zu welcher Mietenstufe deine Gemeinde/ dein Landkreis gehört und wie hoch deine Unterhaltszahlungen sind.

Der Wohngeldberechnung liegt immer das Bruttoeinkommen zugrunde.

Die Warmmiete wäre interessant und bekommst du Kindergeld?

Es gibt einen Wohngeldrechner im Internet, da kannst du pauschal ungefähr herausbekommen ob und wieviel Wohngeld du erhalten könntest.

Warum? Mit den 700 Euro kalt liegt er ohnehin schon über jedem Miethöchstbetrag. Außerdem sind Heizung und Warmwasser nicht wohngeldfähig.

Du verdienst zu viel für Wohngeld. Deine Miete ist extrem hoch. Wovon willst du leben?

Dein Einkommen ist zu niedrig. Du müsstest ca 200Euro mehr haben.

Was möchtest Du wissen?