ich kann mein tüv fürs auto nicht bezahlen, kann ich das beim harz 4 amt beantragen

5 Antworten

Hier regen sich einige (zum Teil zu Recht) sehr auf. Bin auch betroffen und käme nie auf die Idee meine TÜV-Hu vom Amt bezahlen lassen zu wollen. Aber ich muß teilweise auch dagegen halten: bei dem Zwangskurs von 4 Wochen (den ich für Verschwendung von Steuergeldern halte) waren 21 Leute, davon nur noch 2 mit Auto (einer davon ich). Früher war die Stimmung bei den Behörden SEHR gegen Autos bei Erwerbslosen und/oder Sozialhilfeempfängern. Die hätten denen die Karren am liebsten weggenommen. Seit einigen Jahren gibt es ne neue Vorgabe: die Erwerbslosen sollen möglichst ihre Autos nicht verkaufen müssen, weil dann ihre Vermittlungschancen auf dem Arbeitsmarkt steigen. Also z. B. Arbeitsorte zu erreichen, die zu sehr ungünstigen Zeiten/weit entfernt und/oder mit dem ÖPNV gar nicht erreichbar sind. Findet Ihr nicht, daß das ne sinnvolle Sache ist? Ich weiß seit Monaten, daß ich 500 € für 4 neue Stoßdämpfer inkl. Einbau brauche und hab sie einfach nicht! Also fahr ich bis zur näxten TÜV-HU mit nem unsichren Auto rum. Ob es mir im Oktober besser geht, steht in den Sternen. Vielleicht muß ich dann doch verkaufen? Ich finde, ein gangbarer Weg wäre, wenn deine Behörde die HU-Gebühren dir leihweise gäbe und es ratenweise am Alg2 abzieht. Frag sie doch mal, ob das ginge. Und laß uns alle hier hören, wie es ausging!

Ich habe auch Asthma und kein Auto (ich gehe arbeiten, kann mir aber kein Auto leisten!!!). Und wegen Asthma muss man nicht andauernd zum Arzt, man bekommt ja Medikamente, die für mindestens ein halbes Jahr reichen. Zum Lungenfunktionstest muss man nur 2 x im Jahr, bei schwereren Fällen vielleicht 4 x. Und Sie haben doch bestimmt Verwandte/Freunde, die sie da mal hinfahren könnten. Andernfalls öffentliche Verkehrsmittel benutzen. Wenn Sie so abgeschieden wohnen, dass keine ÖV fahren, dann würde ich - schon der Kinder zuliebe - woanders hin ziehen. Gute Landluft mag ja gesund sein, aber es schränkt doch wirklich sehr ein.

Wenn man keine Arbeit hat und "auf Kosten der Gemeinschaft" lebt, sollte man sich irgendwann mal mit dem Gedanken anfreunden, dass man auf Luxusgüter verzichten muss.

Die Kinder kommen sicher auch anders zum Arzt, es gibt ja öffentliche Verkehrsmittel ect. ansonsten wende dich an die Krankenkasse wenn es nicht möglich ist einen Arzt aufzusuchen.

Ich denke weniger.... Asthmakranke Kinder können auch mit´m Bus o.Ä.zum Arzt fahren (gefahren werden)

Ich habe eine Bekannte,die ins Frauenhaus geflohen ist,als die beim Sozialamt gewesen ist,um die "NÖTIGSTEN" Möbel zu beantragen,hat man ihr gesagt,das sie kein Sofa bräuchte,das sie ja Stühle hat.Was in meinen Augen auch nicht sein kann.

Aber das was Du hier verlangst,ist der absolute ober Hammer...Frag doch mal nach,wie es mit dem Urlaub dieses Jahr aussieht...!!

Es gibt soviel dinge,die man schon geschenkt bekommt,einfach mal einen Blick in die Zeitung werfen,da bekommt man so einiges...

Meines Wissens nicht - und das halte ich auch für gerechtfertigt.

Was möchtest Du wissen?