Ich habe 28000 Euro Schulden, ist es in meinem Fall ratsam, in die Privatinsolvenz zu gehen?

8 Antworten

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du das auf die Dauer tragen kannst, dann wende dich an die Schuldnerberatung von Caritas oder Diakonie. Im Günstigsten Fall kannst du je nach Gläubiger noch mit einem Vergleich rauskommen. Wenn du alles mal überrechnest (auch mit sog. Härtefällen, wo du Rücklagen brauchst) und dann noch gut leben kannst, dann lass den Kredit laufen und nimm keine neuen Schulden auf.

So zahlst Du 600,- mtl. 4 Jahre. Dann Schuldenfrei. Bonität (Schufa) in Ordnung.

Insolvenz:

1.000,- im Monat zahlen, in 3 Jahren Schuldenfrei, kosten verursacht, Bonität im Eimer.

Eindeutig keine Insolvenz anmelden.

Wie hoch ist dein Pfändungsfreibetrag? Alles was darüber liegt, ist dann weg.

Ich vermute, mit normaler Abzahlung bist du schneller schuldenfrei und für deine Bonität ist es auch besser.

Keine Ahnung wie hoch der ist. Danke für die Antwort

@nasoebbs

Normal in der Nähe von 1100 Euro als Single. Du würdest also auch bei einer Insolvenz die Schuld komplett abbezahlen - nur unter verschärften Bedingungen.

Wahrscheinlich würdest du ohnehin nicht in die Insolvenz kommen, da du ja nicht zahlungsunfähig oder überschuldet bist.

@Georg63

Danke dir für die Erläuterung. Zahlungsfähig bin ich, jedoch wenn ich nich "überschuldet" im eigentlichen Sinne des Begriffs bin, fühlt es sich so an.

@nasoebbs

Insolvenz heißt zahlungsunfähig - das bist Du nicht, also überhaupt kein Anlass gegeben.

Wohl kaum. Geh erstmal zur Schuldnerberatung, falls du Probleme hast deine Raten zu zahlen.

Hab ich nicht

Es kommt doch darauf an ob du die Raten bezahlen kannst oder nicht. In die Privatinsolvenz geht man ja nicht mal einfach so.

Kann ich eigentlich ohne Probleme

@nasoebbs

Na, wenn du glaubst eine Privatinsolvenz hat keine Auswirkungen auf dich und dein Leben, dann mach.

@Lavendelelf

Ich meinte, ich kann die Raten ohne Probleme begleichen. So wars gemeint

@nasoebbs

Ich habe dich da schon richtig verstanden. Um so mehr wundert es mich dass du eine Privatinsolvenz in Betracht ziehst. Wenn du glaubst dass es dir dann besser geht irrst du. Über die allgemeine Dummheit deiner Frage möchte ich garnicht erst diskutieren.

@Lavendelelf

:) sehr charmant

Was möchtest Du wissen?