ich bin in einem Auto hinten rein gefahren aber kein Schaden?

5 Antworten

Nur weil du nichts siehst, heißt es nicht, dass kein Schaden entstanden ist!

Unter der Kunststoffstoßstange sind Pralldämpfer, die können einen Schaden davongetragen haben oder – je nach Stärke des Aufpralls – sogar das Heckblech. Die Kunststoffstoßstange formt sich gerne nach einem leichteren Aufprall wieder zurück, so dass du von außen erstmal nichts siehst. Um das zu beurteilen und auszuschließen, muss die Stoßstange abmontiert werden, allein dadurch werden schon Kosten entstehen. Und das überprüfen zu lassen, darauf hat dein Unfallgegner ein Recht.

Auch muss er sich den Schaden nicht richten lassen, er kann sich stattdessen auch das Geld für die Reparatur auszahlen lassen – abzüglich der Mehrwertsteuer, die er dann ja nicht zahlen muss, wenn er den Schaden nicht beheben lässt. Das ist rechtlich in Ordnung und hat nichts mit Abzocke zu tun. Er hat ja diesen Schaden und er sagt dann gegebenenfalls nur, dass er mit „der Beule im Auto“ halt leben kann. Aber das bedeutet ja auch einen Mangel bei einem Weiterverkauf des Fahrzeugs, den du dann halt indirekt vorab ausgleichst, statt die Reparatur zu bezahlen.

Dass sein Auto alt ist, spielt erstmal keine Rolle. Würdest du ein 10 oder 15 Jahre altes Auto fahren und dir würde jemand reinfahren, möchtest du deinen Schaden auch ersetzt haben. Wenn der Schaden jetzt sehr groß wäre und der Wert seines alten Autos sehr gering, darf er natürlich kein Plus machen bei der Abrechnung, d.h. es geht im Großen und Ganzen nicht über den Restwert seines Autos vor dem Unfall hinaus, wenn er dann ggf. was ausbezahlt bekommt.

T3Fahrer

aber trotzdem Werkstatt geht

Was ist denn das für ein Deutsch? Wahrscheinlich meinst du, dass er zur Werkstatt geht?

Das kann er machen. Keinen Schaden zu sehen schließt nicht aus, dass ein verdeckter Schaden entstanden ist. Die Werkstatt wird es herausfinden.

Die Regulierung hat nichts mit dem von dir geschätzen Wert des Autos zu tun. Wenn du es beschädigt hast, zahlt deine Versicherung zur Begleichung.

was erwartet mich jetzt??

Nachdem du deine Versicherung über den Unfall informiert hast, wird diese die weiteren Schritte einleiten.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich bin vor 10 Jahren von Polen nach Deutschland gekommen ich finde das mein Deutsch Gegensatz zu anderen die paar Jahre in Deutschland sind ganz gut ist .. klar hab ich meine paar Probleme in der Deutschen Sprache aber Deutsche Sprache schwere Sprache 😉

Die Unterstellung eines Versicherungsbetruges ohne kokrete Hinweise und das in der Öffentlichkeit wäre eigentlich schon strafbar. Mit solchen Behauptungen wäre ich also vorsichtig.

Und was dich erwartet nun höchstwahrscheinlich nichts. Werkstatt hin oder her wenn kein Schaden da ist passiert nichts. Und wenn ein Schaden entstanden sein sollte meldest du das deiner Versicherung.

Nachdem dir die Versicherung mitgeteilt hat was sie Übernehmen und ob es deshalb eine Erhöhung deiner Versicherungssumme gibt kannst du immer noch den Schaden an die Versicherung zurück bezahlen um in derselben Schadenfreiheitsklasse zu bleiben.

abwarten ob ein schaden festgestellt wird,wenn ja musst es deiner versicherung melden.es ist sein gutes recht das überprüfen zu lassen,oft gibt es schäden die ein laie nicht erkennt

Es ist vollkommen egal, ob der Nachbar das Auto reparieren lässt oder sich das Geld einsteckt. Ebenso ist es egal, wie alt das Auto ist.

Wenn du einen Schaden verursacht hast, dann hast du das zu regulieren, ganz einfach. Nur weil man außen nichts sieht, heißt das nicht, dass kein Schaden eingetreten ist.

da war nicht mal ein Kratzer

@Schokoladeee11

Das bedeutet nicht, das da drunter nicht was ist.

@Munga01

ich hoffe nicht

Was möchtest Du wissen?