Hund bellt,kann man das Gefährlich bezeichnen(Anzeige)?

5 Antworten

Hallo MaschaTheDog,

keine Sorge, da kommt nichts bei raus. Selbst wenn er Anzeige erstatten möchte: Es gab keinerlei Anlass dazu. Bisswunden kann er eh nicht vorweisen. Er war allein, ihr zu zweit. Der würde von der Polizei ausgelacht, die haben weiß Gott Besseres zu tun, als so einen Wichtigtuer ernstzunehmen.

Es gibt leider solche Menschen. Keine Ahnung, aber große Klappe ;-( Und wenn die dann einen Dobi sehen, plustern sie sich auf. Lasse Dich von solchen Dummdödeln nicht weiter beeindrucken.

Mache Dir lieber einen schönen Abend mit Deinem Rudel :)

Herzliche Grüße

Buddhishi

Dankeschön für die Antwort! :)

Vielleicht hat der Herr es schon lange vergessen,oder hat nicht einmal Lust auf so ein Theater..:)

Manche möchten einem eben nur Angst machen..und haben nichts besseres zutun als Leute mit Anzeigen vollzustopfen..😶

Hoffen wir mal das beste!

@MaschaTheDog

Wie gesagt, der wollte sich nur wichtig machen. Keine Sorge :)

Nach einer langen Autofahrt sind Hunde generell sehr gestresst und benötigen in den meisten Fällen zwei Tage um sich davon zu erholen.

Das Ganze ist dumm gelaufen und man sollte sich angewöhnen, nach für Hunde aufregenden Sachen, auch bestens gehorchende Hunde, immer anzuleinen.

Das ist nur zu deren Besten, denn: Hunde sind keine Menschen und es gibt immer unvorhersehbare Situationen.

Solange Du nicht in Dänemark bist brauchst Du auch nichts zu befürchten. Es ist nichts passiert, der Hund war gesichert.

Zudem: Du weißt auf die Entfernung gar nicht ob sich der Labrador auch vollkommen ungefährlich, oder mit Körpersprache drohend gegenüber Deiner Hündin benommen hat. Womöglich gab es aus Hundesicht für "Drohverhalten Abwehr" auch einen - für Mensch nicht sichtbaren - Grund.

Die Golden Retriever-  oder Labbi - Fraktion indes erinnert in deren schulmeisterlichen Rücksichtslosigkeit (war bestimmt mit Hund ans Auto gekommen) an schulmeisterliche Autofahrer, welche auch oft Punkte kassieren.

Also bitte Yarlung! Wir wollen doch wohl nicht gegen Labbi oder Goldibesitzer wettern???

Wer wenn nicht die, hätten ein Recht sich als Hundebesitzer  so zu benehmen, wie sie es tun?

Es wird sich eben nie ändern.... ein Dobi ist und bleibt IMMER der "Wolf", die genannten Rassen IMMER die Schäfchen...

...eben die Familienfreundliche Hunde mit dem eingebauten Kinderlieb Gen....die rutschen schon gut erzogen aus der Mama

Aber auch mit Wolf läßt es sich gut leben ;-)

LG

@Acoma

😉 Mancher geht tausende Kilometer um einen Wolf zu sehen. Mancher liebt den Wolf eben Zuhause. Als Mensch und Sozialpartner, mittendrin im "Wolfsrudel" aber nicht als "leader of the pack"

Würde ziemlich blöde aussehen, so ein "packleader" auf Elch - oder Karibujagd...

Hallo,

so schnell werden Hunde nicht becswhlagnahmt! Ihr seit doch auch in einer Hundeschule oder -verein? Am Besten da mal nachfragen, ob jemandem schon einmal etwas ähnliches passiert ist und er auch sagen kann ob da was nachgekommen ist. Wenn ihr Post vom OAmt, Polizei oder VetAmt bekommen solltet (was ich für sehr unwahrscheinlcih halte), nehmt euch einen Anwalt, der auf Tierrecht (Hunde) spezialisiert ist.

Es wird auf keinen Fall pltözlich jemand vor eurer Tür stehen und den Hund einkassieren. Selbst bei Beißvorfällen werden meistens ersteinmal Auflagen auferlegt (Beißkorb, Leinenpflicht und Co)

Sind noch in der Hundeschule,muss mal fragen,in unserer Hundeschule sind fast alle Hunde groß und manche stehen auch auf der Liste.  Danke!:)

Ich verstehe es bis heute nicht ...kaum bellt ein hund wird gesagt das er aggressiv ist ...ein hund verändert die Mimik und die laute ...somit unterhalten die sich ....und es ist auch ein Schutzinstinkt das er bellt , dann weiß der andere gleich bis hier darf ich und nicht weiter ...einige kennen das leider auch nicht das die hund leicht knurren , das ist auch meist nicht böse , er meckert oder fühlt sich wohl ...unsere Hündin knurrt auch wenn sie beleidigt ins Körpchen muss ....das mit der Anzeige wird eh nicht klappen ,und wenn hat die Polizei was ganz andere Sorgen :D mach dir mal kein Kopf darum ...ich spreche aus einer Erfahrung ...wir haben ein Belgiescher Schäferhund und wird oft als aggressiver hund beschuldigt ob wohl sie ein ganz normaler Familienhund ist :) lg

Mach dir keinen Kopf, das war einfach ein 0815 Verhalten von einem Ahnungslosen Mann der jeden Großen Hund als Gefährlich Abstempelt !
Viel wird er nicht machen, und würde die Polizei kommen dürften sie ohne jeglichen Fall (Außer Hund biss Hund oder Mensch denoch müssten die Hunde dann einen Test machen) die Hunde nicht wegnehmen.
:)

Gebissen hat er noch nie,er liebt Menschen-wenn sie von unserem Grundstück wegbleiben😂-außer mich,als er ein Welpe war und noch nicht wusste was er mit seinen Zähnen anfangen soll.

Ich sagte doch auch nicht das dein Hund wenn biss ?
Ich meinte nur würde dein Hund wenn beeisen dann dürfte die Polizei den Hund wegnehmen bzw. Veterinäramt.
Also kann dir keiner was antun.
Und das ist normal, wenn hunde zb. im Garten das Revier beschützen und dazu bellen das ist halt normal.

@MalinoisDogBlog

Sorry,meinte es nicht "böse"😅

Du hast ja geschrieben,dass eigentlich nichts passieren kann wenn der Hund noch nie gebissen hat und daraufhin hab ich geschrieben dass meiner noch nie gebissen hat,dass also nichts wirkliches passieren kann.(ist schwer zu erklären)😅

Sollte aber nichts negatives zu deiner Antwort sein!!:)

Okay gut !:)

Was möchtest Du wissen?