Wohnung auf geräusche überwachen

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde einfach mal eine Videokamera aufstellen, Ton läuft ja mit, und wenn du von der Arbeit wiederkommst, mal anschauen bzw. abhören. Vielleicht über mehrere Tage. Dann weißt du was Sache ist und im Zweifelsfall hättest du auch ein Beweismittel.

Er könnte auch den Tierschutz holen...und dann müsstest du beweisen, dann du deinen Hund nicht vernachlässigst...

Es gibt Babyphone oder auch Freunde und Bekannte, die in deiner Abwesenheit mal nach dem Hund schauen könnten....wie kommt man eigentlich auf die Idee, sich ein Tier anzuschaffen, wenn man keine Zeit dafür hat?

Sehr richtig! DH! Solche Nachbarn hatte ich auch!!! Schön ist anders!

Einfach ein Aufnahmegerät aufstellen und einschalten!

Wobei ich deinem Vermieter glaube! Wir wohnten früher in einer Wohnung unter Hundebesitzern, die auch ganztägig außer Haus waren. Wenn ich um 14 Uhr von der Arbeit kam, hörte ich den Hund schon unten im Haus kläffen! In der Wohnung gab es keinen Fleck, wo ich das Gebelle nicht hörte! Erst wenn jemand in der oberen Wohnung nach Hause kam, hörte es auf!

Es gibt Diktiergeräte die eingeschaltet nur dann aufzeichnen wenn auch gesprochen wir. Ansonsten steht die Aufnahme in Bereitschaft. Das wäre ne Möglichkeit. So um die 30-40 Euro. Kann man doch immer brauchen.

er muss es beweisen. aber kauf dir doch einfach ein diktiergerät, das sich aufgrund des bellens einschaltet, dann wiesst du es.