Könnte die Stromnachzahlung so hoch sein wegen einer Elektroheizung?

5 Antworten

Ja, das kann leider sein. Eine E-Heizung sollte man heutzutage nicht benutzen. Was der Verkäufer sagt, ist natürlich nur eine Werbemasche (Stichwort Provision). Erst gestern habe ich mit einem Ehepaar gesprochen, das auch aufgrund einer E-Heizung 10000 kWh im Jahr verbraucht hat. Jetzt haben sie eine Solaranlage auf dem Dach.

Kleiner Tipp: macht Euch eine Tabelle, in die Ihr immer am Monatsende Euren Zählerstand notiert. Gilt auch für Wasser. So könnt Ihr von Monat zu Monat Euren Verbrauch verfolgen.
Und schafft dieses Teil ab. Laßt Euch von Eurem örtlichen Lieferanten mal beraten.

Klar, kann es die Heizung sein. Wieviel Watt sind bei der angegeben?

Wenn die z.B,.. 3700 Watt hat, muss die für 3700 kWh "nur" 1000 Stunden gelaufen sein. Also ca. 40 Tage.

Rechne einfach gegen:

Betriebsstunden * Leistung in Watt / 1000 = x Kilowatt

Die Teile verbrauchen zwar viel Strom, aber ich glaube nicht das die sovil brauchen.

so ein kleiner heizlüfter hat 2kw, ich weiß nicht, wie groß euer dingen ist und wie lange ihr es laufen lasst, kann schon sein

Was möchtest Du wissen?