HILFE - Darf der Vermieter das?

5 Antworten

Da wirst du dich wohl mit ähnlichen Fliesen zufrieden geben müssen. Der Vermieter muss bestimmt keine Sonderanfertigungen anbringen, noch muss er das Bad neu fliesen. Da kannst du ablehnen soviel du willst. Die Gebrauchsfähigkeit deines Bades ist durch ähnliche Fliesen ganz bestimmt nicht eingeschränkt. Er schuldet ein gebrauchsfähiges Bad, kein schönes. Sofern er die Möglichkeit hat, ähnliche Fliesen zu verlegen oder aber ein Mosaik-Muster anzubringen, ist das völlig ausreichend. Du musst dich nicht mit grünen Ersatzfliesen in einem lila Bad zufriedengeben. Aber ähnliche Fliesen sind ausreiched. Wegen so einer Lappalie ein komplett neu gefliestes Bad zu verlangen und nicht bereit zu sein eine entsprechende Mieterhöhung in Kauf zu nehmen ist, gelinde gesagt, unverschämt.

Vor 1 Jahr habe ich dem Vermieter gesagt er solle bitte unsere Fugen im Bad erneuern, weil sie dunkel geworden sind.

Es ist nun mal der Lauf der Zeit und des Gebrauchs, dass Fugen im Bad dunkler werden. Das ist kein Grund sie zu erneuern. Auch davon wird die Funktion deines Bades nicht eingeschränkt.

Du hast Anspruch darauf, daß der Fliesenspiegel wieder hergestellt wird.

Ganz sicher wären eine "Sonderanfertigung" als auch ein komplett neu verfliestes Bad nicht verhältnismäßig. Wenn Du das selbst zahlen müsstest, würdest Du das so machen???

Im Übrigen kannst Du froh sein, wenn Du sonst nichts zahlen musst. Nachdem kein Wasserrohrbruch / Leck in einer Leitung festgestellt wurde, ist zu vermuten, daß die Schimmelflecken der Silikonfugen aus einer nicht ausreichenden Trocknung nach dem Duschen entstanden sind.

Dafür bist aber Du selbst zuständig. Der Vermieter könnte Dir mit Recht die Kosten für die Untersuchung auf's Auge drücken.

Alles habe ich natürlich abgelehnt mit der Begründung, dass der Vermieter den Schaden verursacht hat und ich keine ähnliche Fliesen akzeptieren werde

Ähnliche Fliesen musst Du dulden oder der Vermieter muss auch nicht dans ganze Bad neu Fliesen.

und das beste: komplett neue Fliesen aber gegen Mieterhöhung.

Eine Mieterhöhung würde ich nicht akzeptieren, höchsten eine Kostenbeteiligung.

Er ist bereit die das Loch wieder zu schließen (mit ähnlichen Fliesen oder einem Mosaik) und behebt den dadurch entstanden Schaden. Du hast kein Recht auf die "schönste" Lösung oder auf die, die dir am liebsten ist.

Der Vermieter kommt hier seiner Pflicht nach und es besteht kein Betrug oder ähnliches. Zumal du ja an dem "Loch Mitschuld trägst, da du beim saubermachen auf dunkle Fugen hättest achten müssen und rechtzeitig reagieren.

Wenn du ein neu gefliestes Bad möchtest, ist klar dass er eine Beteiligung will.


Alles habe ich natürlich abgelehnt mit der Begründung, dass der Vermieter den Schaden verursacht hat


Interessante Auffassung, die nicht jeder teilen muß!

Wer hat die Fugen denn bis zur unheimlichen Dunkelfärbung ungehemmt verkommen lassen!?!

Also immer diese superbösen Vermieter aber auch!

Ja wer duscht denn da regelmäßig und macht anschließend  nicht gründlich trocken und sauber?

Was möchtest Du wissen?