Heizung, 2300€ Nachzahlung? Wie ist das möglich?

5 Antworten

Das klingt nach versuchtem Betrug! Geh mit deinen unterlagen zu Nachbarn, die du gut kennst und befrage sie, damit du einen Vergleich hast. Dann kannst du auch zum Mieterschutzbund gehen und dort die Sache überprüfen lassen. Der Vermieter muss jedenfalls genau aufschlüsseln, was er bezahlt haben will. Die hohe summe kann gar nicht ihre Richtigkeit haben!

Hallo,

das ist völlig ausgeschlossen !

Bitte Deinen Vermieter oder Verwalter um die entsprechenden Unterlagen, eigentlich müssten diese sofort und nicht erst nach Anfrage ausgehändigt werden, und lasse diese vom Mieterverein oder Verbraucherbüro überprüfen.

Hast Du Vorauszahlungen geleistet ?

Alle Unterlagen wie Mietvertrag, Vorauszahlungen und Abrechnung mitnehmen und beim Mieterverein vorlegen.

Liebe Grüße

Die Verbrauchsmessung über die Röhrchen ist die eine Sache. Wieviel Brennstoff tatsächlich verheizt wurde die andere und die dritte ist, wieviel hast Du voraus bezahlt.

Im Grunde kannst Du alles selbst nachprüfen, indem Du Dir die genauen Messwerte und die im ganzen Haus verbrauchte Menge Brennstoff für den Zeitraum, in dem Du drin gewohnt hast ganz genau belegen und erklären läßt. Dabei wird sich der Fehler dann schon heraus stellen.

Das kann ja gar nicht sein. Wir sind eine 4-köpfige Familie und haben ein Haus von über 100qm. Und müssen auch so um die 2300€ zahlen. Aber wir sind 4 und sind immer im Haus gewesen. Frag nochmal nach. Lass dir alles von den Aufzeichnungen geben oder so.

Also wenn Jemand Geld von Dir willst und in diesem Fall dein Vermieter, dann muss er wohl sich dafür rechtfertigen mit detaillerte Angaben.

Du auch, so dass irgendwer ein hilfreiche Antwort geben kann.

Um welchem Zeitraum geht es hier überhaupt?

Ich bin ehrlich gesagt nicht so sicher das die "Röhrchen" in Ordnung sind. Alternativ: Gab es ein Angabe über die Messung bei der Wohnungsübergabe?

gab es Renovierungen der Heizungsanlage?

wie ist es mit Brennstoffskosten?

Was möchtest Du wissen?