heizkosten 2011 5000 euro nachzahlung

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nur einen Raum der Wohnung zu beheizen bzw. die ganze Wohnung mit nur einem Heizkörper bewirkt das Gegenteil von sparen.

Aber 5000 € sind trotzdem ernorm.

Laß die Abrechnung von einem Fachanwalt oder dem Mieterbund überprüfen.

Du schreibst Gasetagenheizung. Ist nur für Deine Wohnung? Wenn ja sind doch keine elektronischen Meßgeräte an den Heizkörpern nötig. In dem Fall müßtest Du direkt an den Gasversorger zahlen.

Bei Gaszentralheizung ist das natürlich anders.

Ich gehe stark davon aus, dass der Fragesteller in einem Mehrfamilienkomplex wohnt und Gesamtkosten mit seinen Wohnungskosten verwechselt. Wäre es kein Mehrfamilienhaus, wären auch keine Messgeräte angebracht.

Also ich würde das genauestens prüfen lassen und wenn die Nachbarn auch so hohe Heizkosten haben und das stimmt, schnellstens ne andere Wohnung suchen. Alleine mit der Nachforderung kannst du ein Haus mit 300qm versorgen.

ich hab den thread heute noch mal zur primetime aufgemacht , sorry dafür, aber ich hatte noch mehr details und brauche auch mehr meinungen. leider sind alte threads ja meist tot nach ein paar stunden.

20.000 Einheiten sind für eine 160 qm Wohnung vollkommen normal! Lässt man Räume im Winter kalt und heizt nur einen, muss dieser Hochleistung vollbringen und verbraucht umso mehr. Sparen sieht anders aus. Weiter geht unbemerkt die Frostsicherung an bei sehr kaltem Wetter. Und das hatten wir in 2011 recht lange.

Etwa 560€ pro Monat für Heizkosten bei 40m² beheizter Wohnfläche im Durchschnitt - das ist nicht hinnehmbar. Hier ist unbedingt und sofort gegen die Betriebskostenabrechnung 2011 im Punkt Heizkosten Widerspruch beim Vermieter einzulegen. Inzwischen kannst du hier bitte erklären, welches Baujahr die Gasetagenheizung hat, wie der Wärmeverbrauch gemessen wird, und wie hoch die Heizkosten im Altbauwohnhaus insgesamt sind. Das kannst du aus deiner BK- Abrechnung für 2011 ersehen. Der Standort der Gasetagenheizung und des Gaszählers ist auch von Belang. Gibt es ev. eine Firma, die mit dem Feststellen des Heizungsverbrauches beauftragt ist?

die wohnung ist 160qm groß, aber ich habe nur in EINEM raum (40qm) geheizt. das weis ich relativ genau. die anderen räume standen nämlich leer 2010. über den winter habe ich mich nämlich auf EINEN raum beschränkt zum wohnen genau wegen der heizkosten.

gemessen wird über einen telemetric star per funk. es werden sogenannte verbrauchseinheiten gemessen - die keine direkte "energieleistung" messen - und diese werden dann mit irgend einem faktor multipliziert der von jahr zu jahr enorm steigt .......

hier mal die jahre davor - wo ich VIEL MEHR geheizt habe weil ich mich gar nicht so sehr für die kosten interesiert habe - jugentlicher leichtsinn .....

  • 2003 : 2236 €
  • 2005 : 2904 €
  • 2006 : 2671 €
  • 2007 : 2919 €
  • 1010 : 4755 €
  • 1011 : 6522 €

2006 habe ich 14000 einheiten verbraucht, die mit 0.152807 multipliziert worden sind. daraus ergaben sich ca 2000 euro verbrauchskosten.

1010 habe ich 19000 einheiten verbraucht, die schon mit 0.205739 multipliert wurden, daraus ergaben sich schon 4000 euro verbrauchskosten.

1011 habe ich angeblich 20000 einheiten verbraucht - sogar in räumen die leer standen und die heizung aus war. und diese 20k einheiten wurden mit 0.279894 multipliziert. daraus sind 6000 euro verbrauchskosten entstanden.

@artdirector

Gemessene Einheiten sind niemals gleich Kosten und auch nicht mit denen des Vorjahres vergleichbar. Einheiten erstellen sich immer nach den gemessenen Gesamteinheiten des gesamten Hauses. Nur die Relation der Gesamteinheiten zu den einzelnen Wohnungseinheiten sind maßgeblich! Nicht das Vorjahr!

Was möchtest Du wissen?