Heizkostenabrechnung für das ganze Jahr berechnet obwohl nur 5 Monate Mieter gewesen.

5 Antworten

Auch die Fa. Brunata macht Zwischenabrechnungen, diese sind aber gesondert in Auftrag zu geben und auch zu zahlen. Wenn diese Zwischenabrechnungen nicht durchgeführt wurden, so wird 1 Jahr berechnet. Die Abrechnung wird zwar richtig sein, aber um auf etwaige Kosten zu kommen wäre dein Modus zwar annehmbar aber doch wiederum falsch weil die Kosten nur gemittelt sind. Es ist keine genaue Abrechnung. Du solltest mit deinem Vermieter sprechen.

Ja, Es hat eine zwischenablesunh stattgefunden

@AntwortRetter93

Dann könnte dass schon korrekt gelaufen sein, allerdings wird das Datum falsch eingesetzt worden sein.

Ja es hat eine zwischenablesunh stattgefunden undzwar vom vermieter beim auszug

Ist so eine rechnung nicht rechtsverbindlich?? Und ausserdem kann ich an den zahlen sehen dass mit den jahreszahlen gerechnet wurde und da steht nichts von zwiscjenablesung

@AntwortRetter93

Genau deswegen solltest du mit deinem Vermieter sprechen.

Ja werd ich tun, parallel dazu sprech ich mal mit dem anwalt meines Vertrauens.

Hatte schon einmal so einen Fall, die denken alle wahrscheinlich dass ich einfach zahle um keine probleme zu haben weil manche ehrlich denken dass ich blöd bin weil ich jung bin... Naja danke für die Antworten :)

@AntwortRetter93
parallel dazu sprech ich mal mit dem anwalt meines Vertrauens.

... der dann schon mal Beratungshonorar verlangt. Aber vielleicht ist der Anwalt so vertraut mit Dir, dass er darauf verzichtet oder Du hast eine Rechtsschutzversicherung, in der solche Beratung mit abgedeckt ist.

Heizkosten müssen nach Verbrauch abgerechnet werde. Der verbrauchsabhängige Anteil ergibt sich aus der Ablesung der Erfassungsgeräte. Der nach WF ermittelte Teil ist natürlich nur anteilig (nach Gradtagszahlen) zu berechnen für genau den Zeitraum deiner Mieterschaft.

RECHTSGRUNDLAGE: Heizkostenverordnung

Spar Dir das Geld für den Anwalt:

  1. Indiz:

November bis März entspricht genau der kältesten Zeit des Jahres. Heizkostenvorauszahlungen, die allein in diesem Zeitraum geleistet wurden, reichen nicht aus, um die tatsächlichen Kosten zu decken. Deshalb fällt auf jeden Fall eine Nachzahlung an. € 15,- je Monat ist recht realistisch.

  1. Indiz:

Deine Vorauszahlung für Heizkosten betrug auf 5 Monate aufgeteilt nur € 38,-. Es muss sch also um eine kleine Wohnung in einem energetisch sehr guten Haus handeln. Wäre der Heizkostenbetrag tatsächlich fürs ganze Jahr, müßte man von einer Vorauszahlung von ca. € 16,- pro Monat ausgehen. (Reicht für eine Schublade.) Schau in Deinen Mietvertrag, welche Vorauszahlung pro Monat für Heizkosten vorgesehen war.

  1. Indiz:

Die Heizkosten insgesamt: Bei 265,90 Gesamtkosten wären es nach Deiner Rechnung nur € 22,- je Monat. Das ist völlig unrealistisch niedrig. Die 53,18 € je Wintermonat erscheinen absolut korrekt.

Alle 3 Indizien zusammen genommen zeigen eigentlich, dass in der Abrechnung entweder komplett fehlt, dass sie sich nur auf Deinen Nutzungszeitraum bezieht oder dass Du was überlesen hast. Mir erscheint die Abrechnung völlig korrekt.

Grundlage für die Abrechnung sind die Gesamtkosten des Abrechnungszeitraumes. Hier der 1.7.13. - 30.6.14

Dieser Zeitraum muß in der Abrechnung angegeben sein.

Angegeben sein muß aber auch der Nutzungs-/Mietzeitraum des Mieters. Hier der 1.11.13 - 31.1.14

Und nur für diesen Zeitraum muß der Mieter anteilig die Grundkosten, die ja nach der Wohnfläche berechnet werden, zahlen und natürlich die Verbrauchskosten.

Schau noch mal in die Abrechnung, evtl. hast Du das ja übersehen. Ich kann mir nämlich beim besten Willen nicht vorstellen das für eine Wohnung nur knapp 266 € Heizkosten in 12 Monaten anfallen. Es sei denn es ist ein Wohnklo von ca. 20 m².

Für 5 Monate kommt der Betrag schon eher hin.

Zu berücksichtigen ist auch das dein Nutzungszeitraum ausschließlich Heizmonate waren. Da sind die tatsächlichen Heizkosten nämlich höher als die gezahlten.

lies die ABrechnung noch mal . Wenn der Vermieter den Mieterwechsel angegeben hat steht auch irgendwo dein Nutzungszeitraum. Das ABrechnungsjahr ist immer ein Jahr.

In der abrechnung steht oben mein nutzungszeitraum, aber die rechnung wurde für ein jahr berechnet, das sehe ich.

Was möchtest Du wissen?