Heizkosten Rückerstattung Hartz IV

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Heizkosten zahlt das Jobcenter - egal ob viel oder wenig. Wenn ihr eine Rückzahlung bekommt, wird die angerechnet - ihr habt dadurch nicht weniger Geld. Wenn eine Nachforderung kommt - zB wegen Rechenfehler - dann muss das auch das Jobcenter übernehmen.

Sooo stimmt das nicht !

Heizkosten werden übernommen,aber nur in tatsächlicher Höhe, laut Tabelle. Kann man im Inet nachlesen (§22, SGB II).

Sollte ein Guthaben vorhanden sein, behält das die ARGE ein. Das heißt: Es gibt auch weniger Geld, für den Monat nach Fälligkeit. Allerdings werden Rechenfehler im Nachhinein vom Amt bezahlt. Das ist das einzige Richtige in Deinem Text.

das halte ich wohl für ein Gerücht !

Hartz4 beinhaltet nen bestimmten Heizkostenbetrag

ebenso nen Betrag für Körperpflege und kulturelles

wenn du nicht ins Theater gehst/dich nicht wäscht, wollen die auch nichts zurück

umgekehrt wenn du heizt wie verrückt und kommst damit nicht aus - hast du Pech gehabt

... und wie sieht es aus wenn man nur die hälfte des Jahres vom Amt bezogen hat, hat man dann etwa anrecht auf die Hälfte der Rückerstattung?

Wo ist das Problem? Gebt die Abrechnung ab, die ihr habt. Sollten die Stadtwerke dann doch noch einmal eine Nachforderung stellen, dann legt ihr diese auch dem Amt vor.

Die 300 € gehören euch nicht. Das war ein Zuschuß zu den Heizkosten. Wenn die Heizkosten, aus welchem Grund auch immer, niedriger liegen und ihr Geld zurückbekommt müsst ihr das auch ans Amt weitergeben, is ja nicht euer Geld. Falls noch Unregelmäßigkeiten auftreten, dann müsst ihr das dem Amt mitteilen und dann gehen die Dinge ihren Weg.

Was möchtest Du wissen?