Hausverbot anfechten?

7 Antworten

Das Hausverbot ist nicht an zu fechten...du kannst aber einen Brief an die Filialleitung schreiben, dich entschuldigen und um Aufhebung des Verbotes bitten...normalerweise wird es dann aufgehoben...

Es gibt Kneipen da habe ich 4 x Hausverbot bekommen.

Wenn sie dich erwischen ist das natürlich Hausfriedensbruch... und zahlen würde ich dort auch nicht mit Ec Karte.

Aber die erwischen jeden Tag 10 Diebe, die erinnern sich bestimmt nicht mehr an dich....

Vor allem warst du Jugendliche alle Strataten eines Jugendlichen werden mit Eintritt ins Erwachsenenalter gelöscht... sie dienen der Erziehung nicht der Bestrafung. P+ C wird sich da auf nichts einlassen aus Prinzip, ich habe Hausverbote immer nur ein paar Wochen akzeptiert...

Andere Frisur und Brille ist hilfreich

Du kannst das Hausverbot nicht anfechten und schriftlich muss der Laden auch nichts ausstellen.

Ich kenne einen Fall, da muss der Kleptomane 3 Städte weit weg seine Lebensmittel kaufen, weil er in seiner Umgebung überall Hausverbot hat.

Den Brief hat Dein Erziehungsberechtigter bekommen, da Du noch nicht volljährig warst.

Ich würde an Deiner Stelle nicht juristisch dagegen vorgehen, das wird wenig bringen. Du könntest aber dort anrufen und um ein Gespräch mit einem Verantwortlichen bitten. Wenn Du reuig bist, kann das Hausverbot zurück genommen werden. Es hängt aber von dem Eindruck ab, den Du hinterläßt.

Durch Warenverluste (Diebstähle) entstehen Milliardenschäden, für die die ehrlichen Kunden am Ende mit bezahlen. Deshalb sind die Händler so rigoros.

Nein, ein Hausverbot das wegen Diebstahls ausgesprochen wurde, kann man nicht anfechten. Also theoretisch kann man natürlich alles anfechten, aber da wird nicht dabei herauskommen.

Was möchtest Du wissen?