Hausbesitzer hat HAUSVERBOT gegeben, darf der mieter diese PERSON TROTZDEM zu sich EINLADEN?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

mieter haben kein uneingeschränktes Besuchsrecht, weil dieses nur für die Wohnung gilt. Der Vermieter kann zwar nicht verbieten, dass dritte in der Wohnung verweilen, allerdings kann er bestimmten Personen den Zutrit zu seinem Besitztum verbieten. Ich würde es wirklich nicht darauf ankommen lassen.

dem stimme ich zu.

Das stellst du aber etwas zu einfach vor. Wenn ich eine Wohnung Miete liegt das Hausrecht erst einmal bei mir. Solange mein Besuch keine anderen Mieter massiv Belästigt oder Bedroht wird es sehr schwer für den Vermieter ein Hausverbot zu erteilen. Mal ehrlich das wäre ja noch schöner wenn der Vermieter mal eben so wie es ihm beliebt meine Gästen Hausverbot erteilt. Ich würde es als Vermieter nicht darauf ankommen lassen so etwas Gerichtlich zu klären.

Kann er nicht, er hat seinen Besitz vermietet und seine Recht aufgegeben,

Allen die von einem Bewohner einer vermieteten Wohnung eingeladen werden, kann der Vermieter kein Hausverbot erteilen. Das Recht hat der VM mit der Vermietung aufgegeben

Und sogenannte Säufertreffs aufzulösen kann er den Mieter kündigen wenn er und seine Gäste den Hausfrieden stören.

Stört jemand kann man die Polizeir rufen die erteilen einen Platzverweis

Moin, -wenn ich den Text richtig verstehe, geht es um den Hausfrieden, den die Ex-Mieter auch anderen Mitbewohnern gegenüben gestört haben.- Ich sags mal so:- Wäre ICH der Eigentümer, würde DER (so ne Nervensäge) keinen Fuß mehr auf meinen Grund setzen.- Recht Hin o. Her, das kann er ja dann einklagen.- Wenn der Nachweislich n Hausverbot ausgesprochen bekommen hat, begeht der Ex-Mieter erstmal n Hausfriedensbruch.-Dagegen würde ICH, wenn ich der Eigentümer wäre nach §§ 858, 859 BGB vorgehen.-D.h. ich dürfte den Ex-Mieter mit allen gebotenen Mitteln der Selbsthilfe von meinen Grund entfernen.-Klartext wenn der mir auf n Sender geht kriegter eins übergebraten, mit Erlaubnis des Gesetzes.-Danach könnte der mich ja verklagen.-

Ja dürfen sie, der Vermieter kann den Besucht nicht einfach untersagen, er hat nun mal Vermietet und Solange die niemanden Belästigen kann er da auch nichts machen. Wenn ich eine Wohnung miete lass ich mir nicht verbieten das Menschen mit denen er Ärger hat mich besuchen. Mal eine Frage spielst du Blockwart oder warum achtest du darauf, es gibt nichts schlimmers als Mieter die sich beim Vermieter einschleimen wolle. Halt dich da raus wenn die dich nicht belästigen.

Ja, das dürfen die. Wenn es der einzige Weg ist, die Familie XY zu besuchen, kann der ehemalige Vermieter nicht verhindern, dass sie diesen nutzen.

Was möchtest Du wissen?