habe mit der Frau von meinem Vorgesezten geschlafen

5 Antworten

Dann würde wohl demnächst der Chef gefeuert, wenn er mit der Sekretärin schläft. Wenn sich der Vorgesetzte von seiner Frau Hörner aufsetzen läßt, ist das kein Kündigungsgrund. Solange sich das nicht im Betrieb abspielt, ist das eine reine Privatsache, die mit dem Arbeitsalltag nichts zu tun hat. Eine darauf gestützte Kündigung würde vor jedem Gericht scheitern.

Soweit ich weiß kann man jemanden kündigen wenn er das Betriebsklima dauerhaft schädigt oder das Vertrauensverhältnis geschädigt ist. Würde leider sagen, das Du durch dein Verhalten beides verursacht hast. Bin aber nicht mehr up to date.

doch bist Du ;-)

Das kommt jetzt sicher auch auf den Chef an. Wenn der Deinen Vorgesetzten nicht mag kann es schon sein das er zu ihm sagt: „Dann gehen Sie doch!". Wenn dem nicht so ist denke ich dass eine Versetzung für alle die einfachste Lösung ist. Ist das nicht möglich wirst Du Deinen Hut nehmen müssen.

uffff....mehr fällt mir dazu nicht ein...Mal sehen wie sie sich entscheidet! Gekündigt werden kann dir darau hin nicht, da es Eure Privat Sache war/ist. Aber ich würde freiwillig gehen!!!

Doch, es kann gekündigt werden. Siehe meine Antwort.

Ich denke auch, dass der betrogene Vorgesetzte Dir Dein Arbeitsleben in Zukunft nicht sonderlich leicht machen wird. Auf Sympathien von seiner Seite musst Du wohl in Zukunft verzichten.

Die können kündigen

Störung des Betriebsfriedens/Vertrauensverhältnisses

Vielleicht ist dein Chef auch froh und sagt, du kannst bleiben, wenn DU sie heiratest.

Oh, Mann, wie kann man wegen ein wenig Rammeln den Verstand und jedwede Vernunft abgeben?

Was möchtest Du wissen?