Habe Brille von meinem Vater versehentlich zerbrochen

5 Antworten

Da das sauber machen eine Gefälligkeit ist musst du erst mal nachschauen ob das in deiner Haftpflichtversicherung eingeschlossen ist. Es gibt durchaus höherwertige Tarife in denen das eingeschlossen ist aber meistens muss der Schaden einen bestimmten Wert (Bspw. 500 Euro) übersteigen damit der Versicherer zahlt. Die Frage ist dann ob sich das überhaupt lohnt, da die Haftpflichtversicherung eine Zeitwertversicherung ist.

Gruß HanseDavion

Normalerweise zahlt die Haftpflicht, wenn Du etwas versehendlich kaputt gemacht hast. Aber, hier im Schadensfall besteht ein Verwandschaftsverhältnis und da werden Versicherer gerne mal mißtrauisch

Also, meiner Ansicht nach wird das, entgegen der Meinung vieler hier, nicht funktionieren.

  1. Du erledigst für Deinen Vater Hausarbeiten. Dieses ist für die Versicherung ein Gefälligkeitsdienst unter Angehörigen. Das ist nicht Bestandteil Deiner Haftpflichtversicherung und somit gibt es hierfür keinen Versicherungsschutz.

Du solltest aber mal bei Deiner Versicherung nachfragen, evtl. ist das bei denen inkludiert

  1. Brillen

Brillen, Notebooks, Handys etc. sind bei den Versicherungen absolut unbeliebte Gegenstände und in der Schadensabwicklung nur sehr schwer zu handeln.

Selbst meine Brille (Wert ca. 1.200) Euro wurde nicht bezahlt. DIese wurde von einem meiner Bekannten vom Tisch katapultiert, weil er eine Fliege ins Jenseits schicken wollte. Die beschädigte Brille, die Rechnung der Neuen Brille liegen immer noch als Mahnmal in der Schublade...

Einfach mal mit Deiner Versicherung kommunizieren aber die Hausarbeiten für Deinen Vater könnten das gewünschte Ergebnis negativ beeinflussen!

Eine Freundin hat sich mal auf meine Brille gesetzt. Ihre Haftpflicht hat die Hälfte der Neuen bezahlt, aber ich war mit schuld, weil ich sie wo hin gelegt habe wo sich jemand leicht drauf setzten kann, währe sie zb. in einem Etwi gesteckt hätte ich mehr bekommen.

Da musst du die Versicherung anrufen. Wenn, dann durch die Haftpflicht- und nicht durch die Hausratversicherung.

Was möchtest Du wissen?