Goldverkauf für einen Freund

5 Antworten

Wenn es sich um einige Hundert Euro - ggf. auch einige Tausend - handelt, gibt das kein Problem. Wenn es um 100.000 geht, könnte das sehr problematisch werden. Aufgrund des GEldwäschegesetzes gibt es m. W. eine Pflicht der Banken Überweisungen ab - meine ich - 20.000 € zu überprüfen. Das Finanzamt könnte auf die Idee kommen, dass es sich um eine Schenkung handelt. Dann fallen Steuern an. Du solltest auch sicher sein, dass Du nicht für illegale Geschäfte eingespannt wirst.

Es handelt sich um ca. 8 - 9000 Euro

@Nanis90

dann stehst du mit einem bein im knast

ist sicherlich so etwas wie "unterschlagung", also strafbar. und wenn dein kumpel geld (bzw. gold) hat, sollte er es seinen glaeubigern zukommen lassen, anstatt es "auf die seite zu bringen"

wo kein Kläger ist , ist auch kein Richter

@Esor1

mit dieser argumentation kannst du auch auftragskiller werden.

@flirtheaven

Er will ja nicht den Goldhändler umbringen.

@goffylein

nein, aber die gläubiger betrügen und das ist nunmal strafbar. man kann dann auch nicht dagegen argumentieren "wo kein Kläger ist , ist auch kein Richter", denn damit kann man jede straftat rechtfertigen.

Das ist so nicht ganz richtig!

Es ist sowohl Geldwäsche - der wirkliche EIgentümer des Goldes wird verschwiegen - als auch ein Straftatbestand im Zusammenhang mit einem laufenden Insolvenzverfahren! Die Betragshöhe spielt dabei absolut keine Rolle!

Wenn Du wie Du zuvor geschrieben hast, nicht nein sagen kannst, würdest Du auch von einer Brücke springen wenn man Dich darum bittet? Was sind das für Freunde, die Dich um einen Gefallen bitten bei dem Du Dich strafbar machst?

Denke nochmal ernsthaft darüber nach, bevor Dich auf so ein Risiko einlässt!

Die Person befindet sich in einem Insolvenzverfahren, daher bittet er mich darum

Für beide Personen kann es viel Ärger geben, wenn es herauskommt.

würde ich etwas illegales tun, wenn ich für jemanden anderen sein Gold beim legalen Goldhändler auf meinen Namen verkaufen würde.

Ja würdest Du.

Die Person befindet sich in einem Insolvenzverfahren, daher bittet er mich darum

Würde ich nicht machen. Die Person soll keine krummen Sachen machen und lieber den ehrlichen Weg beschreiten.

Könnte mir etwas passieren?

Ja, durchaus wenn es rauskommt.

Kündigungssperrfrist (Mietwohnung)?

Hallo zusammen,

die derzeitige Mietwohnung meiner Eltern soll verkauft werden. Aufgrund des überhöhten Preises habe ich mich dazu entschieden, diese Wohnung nicht zu erwerben.

Mich würde nun allerdings interessieren, ob eventuell eine Kündigungssperrfrist vorliegt:

Meine Eltern wohnen seit über 10 Jahren in der Wohnung, die jetzigen Eigentümer sind nun verstorben. Die Hinterbliebenen wollen nun alles verkaufen um die Erlöse aufzuteilen.

Zuerst war die Überlegung, die Wohnung auf dem Kapitalmarkt zu veräußern. Vermutlich besteht hier aber kein Interesse, dies ist meiner Meinung nach auch dem erhöhten Preis geschuldet.

Die jetzigen Eigentümer möchten die Wohnung nun gerne an jemanden verkaufen, der dort selbst einzieht. Bei Eigenbedarf kann ja mit einer Frist von 9 Monaten gekündigt werden.

Besteht hierbei nicht eine Kündigungssperrfrist da die Immobilie von der Vermietung in Wohneigentum übergeht?

Macht der Verkauf an jemanden überhaupt Sinn, der dort selbst relativ schnell einziehen will?

Durch Google bin ich leider nicht schlauer geworden, zu viel Fachchinesisch :-)

Es geht jetzt nicht darum, dass meine Eltern aus der Wohnung nicht raus wollen, jedoch gehen beide schnurstracks auf die 60 zu, mein Vater hatte vor kurzem auch noch 3 Schlaganfälle und ist dadurch nicht mehr ganz so fit. Ein Umzug wäre in den nächsten Monaten nur mit viel Kraft und Aufwand realisierbar. Die beiden machen sich halt nun Sorgen, dass sie so schnell keine neue Wohnung finden.

...zur Frage

Youtube - Sperrung wegen Urheberrecht?

Hey :)

Ich hatte gestern eine Charakteranalyse zu einem Charakter aus "The Walking Dead" auf Youtube hochgeladen und heute wurde sie in 243 Ländern gesperrt. Ich habe nämlich Ausschnitte aus der Serie verwendet, ABER ich habe ganz penibel darauf geachtet, dass sich alles im Rahmen des Zitatrechtes befindet. Ich habe nur ganz kurze Ausschnitte genommen und auch nur die, die wirklich nötig waren. Die Verwendung dieser Ausschnitte war also LEGAL.

Aber mein Video wurde trotzdem gesperrt und ich frag mich jetzt, was ich tun kann. Da steckte nämlich echt viel Arbeit drin und wie gesagt, ich hab mich im legalen Rahmen bewegt :/

Ich weiß z.B. nicht, unter welche Kategorie das fällt, wenn ich den urheberrechtlichen Anspruch auf mein Video anfechten will:

  • Ich besitze die CD/DVD oder habe das Lied online gekauft.
  • Ich verkaufe das Video nicht und verdiene kein Geld damit.
  • Ich habe den Eigentümer im Video erwähnt.
  • Das Video ist ein Originalvideo von mir, an dem ich alle Rechte besitze.
  • Ich habe eine Lizenz oder eine Genehmigung des Rechteinhabers zur Verwendung dieser Inhalte.

  • Meine Verwendung des Videos entspricht nach den anwendbaren Urheberrechtsgesetzen den rechtlichen Bedingungen für "Fair Use" (angemessene Verwendung) bzw. "Fair Dealing".

  • Die Inhalte sind urheberrechtsfrei oder fallen nicht unter den Urheberrechtsschutz.

Vor allem: Was für Folgen könnte das mit sich bringen, wenn ich den Anspruch anfechte? Ich hab gehört, dass der Urheber (in diesem Falle ja ein ziemlich großes Unternehmen, der Sender AMC) meistens nicht reagiert und das Video dann wieder freigeschaltet wird, aber könnten sie auch mit einer Klage antworten? Das wäre doch ziemlich ungerecht, vor allem wenn man bedenkt, dass ich wie gesagt NICHTS ILLEGALES getan habe. Mach mir da jetzt n bisschen Sorgen :/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?