Ist es legal Gold einzuschmelzen und zu verkaufen?

16 Antworten

Nach dem Durchlesen aller Antworten auch der Spaßantworten und Werbungen für Goldankauf möchte ich zusammenfassen:

Das Schmelzen von Altgold zu einer Barrenform ist nicht so schwierig und teuer wie es scheinen mag. Die üblichen Goldlegierungen aus denen Schmuck angefertigt wird haben meist 100 bis 200 °C niedrigere Schmelzpunkte als Feingold mit ca. 1060°C.

Ein kleiner Emailofen der als Maximalemperatur 1100°C erreicht, ist dazu ausreichend. Ein Schmelztiegel und eine Barrenform aus Eisen kostet nur einige Zehner, (vorsicht sie muss vorgewärmt worden sein, einmal über 100°C sonst kann das Gold aufgrund von Feuchtigkeit beim eingießen in die Form explodieren) mit einer guten Grillzange und dicken Lederhandschuhen kann man mit Übung den Tiegel aus dem Ofen nehmen und das Gold in die Form gießen.

Weitere Sicherheitsmaßnahmen wie Spritzschutz, Schutzkleidung und Brille sowie Feuerschutz sollten selbstverständlich sein.

Dann hast Du einen Barren, mehr oder weniger schön und mit unklarem Feingehalt. Was soll nun ein Käufer Deiner Meinung nach damit anfangen? Den Feingehalt an der Oberfläche kann man mit RFID oder mit einer Strichprobe messen. Aber wie nun den Feingehalt an verschiedenen Stellen in der Tiefe oder in der Mitte messen? So eine Schmelze kann durchaus schlecht durchmischt sein, ungeschmolzene Eisen- oder andere Metallreste enthalten und daher keineswegs homogen sein. Üblicherweise wird dazu dann an verschiedenen Stellen der Barren angebohrt und die Bohrspäne werden dann einzeln analysiert. Ein aufwendiges Verfahren das teurer ist als den Barren in einem professionellen Ofen mit Übertemperatur und guter Durchmischung neu zu schmelzen.

Ein Käufer der sich auskennt wird dann nur mit einem kräftigen Sicherheitsabschlag auf den oberflächlich gemessenen Feingehalt, den ganzen Barren kaufen wollen, wenn überhaupt. Denn er wird sich fragen warum denn der Schmuck eingeschmolzen wurde statt ihn über die üblichen Wege als Schmuckstücke über Schmuckbörsen, Ebay oder als Altgold über Ankäufer zu verkaufen. Der Verdacht, das so gestohlener Schmuck unkenntlich gemacht wurde, ist nicht von der Hand zu weisen und wird sich bei der Preisverhandlung niederschlagen.

Letztlich verringerst Du damit also den Verkaufswert statt ihn zu steigern.

von: Heinrich Butschal, Gutachter für Schmuck und Edelsteine

Guss eines Barrens aus Altgold in der Goldschmiede Butschal - (eBay, Verkauf, Gold)

Klar ist das erlaubt, sofern das einzuschmelzende Gold dein Eigentum ist. In welcher Form du dein Eigentum zum Verkauf anbietest, ist deine Sache. Allerdings ist das nicht unbedingt der richtige Weg, um bei einem potentiellen Käufer Vertrauen zu erwecken. Derlei hat immer etwa Anrüchiges, alldieweil man sich fragt, wo denn das eingeschmolzene Edelmetall herstammt.

bei Aurum Edelmetalle und Recycling GmbH in Nordersted...eine Scheideanstalt bei Hamburg wird das anzukaufende Edelmetall / Gold eingeschmolzen, der Guß wird zerteilt und die Schnittfläche mit Spektralanalysegerät ausgewertet. Das Ergebnis zeigt exakt die Bestandteile und ist Grundlage für die Ankaufspreisbestimmung. Nach meiner Erfahrung kaufen die jede Form von Edelmetall.

Ob du Gold in Barrenform gießt oder "so" beim Goldverwerter verkaufst, ist fast Jacke wie Hose, denn der Endnutzer benötigt relativ sauberes Gold, welches er dann selber für seine Zwecke "verunreinigt". Das komplette Reinigungsverfahren ist recht aufwendig und besteht aus mehreren Schritten der chemischen Aufreinigung, Fällung und des Schmelzens...

Derjenige, der den Gehalt des Goldes bestimmt, muss die Gewissheit haben, dass das Gold einheitlich ist, um den Feingehalt korrekt zu bestimmen. So gesehen würde ich als Ankäufer die Rohform vorziehen, denn nicht selten wurden Barren derart präpariert, dass das Gewicht zwar stimmte , aber die Inhaltsstoffe nur oberflächlich dem angegebenen Goldgehalt entsprachen, kratzte man aber die Oberfläche ab, erlebte man böse Überraschungen...

Kann das nur bestätigen was die Meisten hier raten: Altgold in eine Scheideanstalt geben. Ich kaufe es Dir ab - zum gleichen Preis, da ich jeweils eine grössere Menge zusammenkaufe und dann in die Scheideanstalt gebe - ist die Differenz vom besserer Preis den ich so bekomme mein Gewinn. Da ich selbsr Sammler von Rohgold bin, zahle ich dann für solches Gold auch deutlich mehr als alle Händler oder Scheideanstalten. Also melde Dich über die PN

Hallo gianpedro,

hätte da auch etwas abzugeben! Wenn Du Interesse hast, dann melde Dich doch mal!

@Wolfman72

Gut. Je nach Menge zähle ich die von der Schmelzanstalt erhaltenen Ankaufsbeträge ohne Abzug aus - oder ziehe bei Kleinstaufträgen bescheidene Bearbeitungskosten ab. Details wenn Du mir eine PN mit Deinen Kontaktdaten sendest.

Was möchtest Du wissen?