Kauf bei Insolvenz Unternehmen?

4 Antworten

Du solltest definitiv erst bezahlen, wenn du die Ware hast und wenn du Bar zahlen willst, nur gegen eine zusätzlichen Beleg, das bezahlt wurde(Quittung).

Es gibt auch Insolvenzverwalter, die zwingend fordern, das das Geld auf ein bestimmtes Konto gezahlt wird, dann ist Barzahlung nicht möglich.

Das habe ich ja geschrieben. Ich wollte wissen, ob es noch ein Risiko gibt, wenn ich es so mache?

In dem Fall würde ich auch keinsefalls eine Barzahlung vornehmen.

(Vorkasse oder Bargeld kann zum Verlust führen).

Warum kann ein Verlust eintreten, wenn ich Zug um Zug in bar vom Eigentümer kaufe und die Sache, wie geschrieben, alle erhalten habe?

@Steibis

Wie AnglerAut schrieb: Kaufst du das Auto also bei diesem Verwalter, so besteht kein Risiko, wenn nicht, dann wird das Auto nicht mal dein Eigentum.

Befindet sich das Unternehmen in der Insolvenz, so ist der Insolvenzverwalter derjenige, der Güter des Unternehmens veräußern kann.

Kaufst du das Auto also bei diesem Verwalter, so besteht kein Risiko, wenn nicht, dann wird das Auto nicht mal dein Eigentum.

Zusätzlich zu dieser guten Antwort. Berücksichtige bitte das im Falle eines Mangels es Probleme mit der Gewährleistung geben kann, sprich wenn das Unternehmen nicht mehr existiert. Dann bleibt nur noch zu hoffen, dass der Hersteller einspringt.

@Jewi14

Guter Hinweis !

Dass der Geschäftsbetrieb nach Einleitung des Insolvenzverfahrens vorgeführt wird, ist ein normaler Vorgang. Während Anzahlungen bei einer Bestellung ungünstig sein können, da man nicht weiß wie lange das Unternehmen noch existiert und ob es die Anzahlung bei Nichtlieferung zurückzahlen kann, gibt es beim direkten Verkauf (Geld gegen Auto) erstmal kein Problem. Sollte der Autohändler während/nach der Insolvenz verschwinden, kann man keine Gewährleistung mehr geltend machen. Dies ist zumindest bei Neuwagen insofern relativ unproblematisch als dass man ja noch die Garantie hat (und meistens eh nur die Garantie in Anspruch genommen wird) und diese läuft über den Hersteller, der ja nicht insolvent ist. Bei Gebrauchtwagen dagegen hat man oft nur die Gewährleistung und die läuft dann über den Händler, teilweise gibt es aber auch junge Gebrauchtwagen mit Herstellergarantie oder eine vom Händler unabhängige Gebrauchtwagen-Versicherung/Garantie - da sollte man also ggf. genauer hingucken, ob die Garantie/Versicherung vom Verkäufer gewährt wird und somit mit seinem verschwinden wertlos wird oder ob sie über ein anderes Unternehmen läuft (das möglichst nicht gerade ein Tochterunternehmen des Händlers ist - was aber eh eher unwahrscheinlich ist)

(Dies ist aber natürlich keine Rechtsberatung)

Vielen Dank. Angler Aut hat mir hier im Kommentar mitgeteilt, dass ich nur beim Insolvenzverwalter als Eigentümer kaufen kann. Welcher Vorgang ist denn dann normal?. Da mit dem Risiko der Gebrauchtwagengarantie für 1 Jahr muss geklärt werden.

@Steibis

Man kann nicht nur beim Insolvenzverwalter kaufen. Das würde bei großen Unternehmen auch gar nicht funktionieren (beispielsweise wurde der Geschäftsbetrieb bei der Schleckerpleite auch aufrechterhalten).

@holgerholg

Mit der Entscheidung den Geschäftsbetrieb aufrecht zu halten erlaubt der Insolvenzverwalter den weiteren Verkauf der Ware.

Was möchtest Du wissen?