Gibt es eine Kleiderordnung vor Gericht?

5 Antworten

Es ist garantiert unvorteilhaft, in extremer Kleidung vor Gericht zu erscheinen; es sei denn, man will einen schlechten Eindruck erwecken oder - noch schlimmer- mit seiner Kleidung dem Gericht seine Missachtung ausdrücken. Dann will man natürlich mit schlechtem Eindruck eine schein-politische Meinung ausdrücken.

Burka geht sowieso nicht, da der Richter/die Richterin und auch die übrigen Verfahrensbeteiligten das Mienenspiel der Personen sehen und beurteilen wollen. Darauf haben sie Anspruch.

Hallo!

Eine "Kleiderordnung" an sich in Form irgendwelcher Statuten-Regelungen wäre mir zwar jetzt nicht bekannt, aber man sollte schon zumindest nicht gerade das Lockerste und Lässigste anziehen, was man auftreiben kann. Denn der Auftritt ist eines Menschen Visitenkarte!

Man sollte ein Gespür für anlassentsprechende Kleidung haben & sich zum Gerichtstermin dahingehend auch anzuziehen wissen. So sehe ich das.

Wenn jemand allerdings in Burka verschleiert erscheint, hat der Richter das Recht, die Person heimzuschicken, damit sie sich etwas anderes anzieht. 

Kleiderordnung gibt es natürlich nicht, aber da geht es um Respekt. Außerdem ist das eine besondere Situation und der sollte man durch das Äußere würdigen. 

Wenn du in Badehose erscheinen möchtest, werden sie dich gar nicht erst reinlassen.

Die Formel heißt " der Würde des Ortes angemessen ".

Gehst ja auch nicht im Slip in die Schule - hoffe ich.

slip in die schule? Das wäre der Würde des Ortes angemesse >:D

ne kleiner joke ^^

Burka geht einmal nicht, da die Beteiligten ein Recht haben, das Minenspiel zu sehen. Das Sonstige ist zwar prinzipiell nicht verboten, aber du drückst damit deine Missachtung des Gerichts aus, was nicht gerade vorteilhaft ist. In Badehose etc. wirst du wahrscheinlich nicht einmal in das Gebäude hineinkommen.

Was möchtest Du wissen?