Gewerbliche Anlieferung - Ab wieviel Uhr morgens?

1 Antwort

Vielen Dank schon mal für die vielen Antworten.

Zu den Fragen:

"Versuch es doch mal auf die nette Art. Ruppig kann man immer noch werden."

Klaro, möchte nur vorher wissen wie die Rechtslage ist.

"wenn doch um 5 Uhr angeliefert wird, ist doch logischerweise auch jemand der die Ware annimmt!!"

Nicht logisch, habe ich auch oben geschrieben das die Ware nur auf dem Hof abgestellt wird.

"Wohnst du in einem Gewerbegebiet, Mischgebiet oder reines Wohngebiet?"

Ist reines Wohgebiet, nur 30er Zonen, direkt anliegend an einem Naturschutzgebiet. Die Firma von dem ist auch von außen nicht zu sehen (So das einem das beim Einzug direkt aufgefallen wäre). Halt so ein "Hinterhofbetrieb".

Möchte noch mal was klarstellen: Auch wenn ich kfm. tätig bin habe ich volles Verständnis für gewerbliche Betriebe und deren Geschäftsbetreiben. Mich würde halt interessieren, wie lange die "übliche" Nachtruhe gilt. Klar es gibt Sondergenehmigungen, aber das scheint mir hier nicht der Fall zu sein, da, wie gesagt, der belieferte Betrieb (Installationsfirma) erst viel später mit dem Geschäftsbetrieb anfängt.

Das kommt darauf an, wo Du lebst. Die dort gültige Immissionsschutzgesetz ist dort entscheidend (Bsp. Berlin, trifft Deinen Fall ganz gut: http://www.berlin.de/sen/umwelt/umweltratgeber/de/laerm/gewerbe.shtml ). Bei der Uhrzeit (meist ist ab 6 Uhr etwas Lärm OK)gehe ich aber davon aus, dass es nicht OK ist. Dem Betrieb, bzw. den Fahreren, die diesen Lärm verursachen drohen dann Bußgelder bis 50.000,--. Deine Gesprächsposition gegenüber dem Betrieb ist also nicht schlecht.

Ausbeutung im Betrieb?

Hallo Leute, Ich mache zurzeit die Ausbildung zur Mediengestalterin Bild und Ton, bin 19 Jahre alt und noch in der Probezeit.. Ich weiß einfach nicht mehr weiter, denn mein Betrieb beutet mich total aus. Diesen Monat habe ich 40 Überstunden und bekomme dafür 8€/Stunde. Am Tag der Deutschen Einheit habe ich 15 Stunden am Stück gearbeitet und hatte keine einzige Pause (in unserem Betrieb, gibt es keine Pausen) und war um 1 Uhr morgens aus dem Büro raus und musste um 9 Uhr wieder auf der Arbeit sein, denn ich darf Überstunden generell nicht abfeiern, da ich ja so dringend gebraucht werde. Wegen dem Tag der Deutschen Einheit, will er mir aber 8 Stunden nicht auszahlen, da dass ja normale Arbeitszeit ist und "es interessiert ja auch keinen, dass andere Leute da auch arbeiten mussten". Generell arbeite ich zurzeit immer montags-samstag und fange teilweise um 5 Uhr an und muss bis 22 Uhr bleiben. Wir sind nur 4 Leute in dem Betrieb und meine Kollegen wechseln sich immer ab, damit keiner zu viele Überstunden hat. Aber da ich als Azubi billig bin, muss ich immer kommen. Während Dreharbeiten schleppe ich dann das ganze Equipment herum, baue alles auf und mein Chef sitzt dabei rum und spielt am Handy und schnauzt nur rum, dass es nicht schneller geht. Generell beleidigt er die ganze Zeit und motzt nur rum, dass alles zu langsam ist. Ich habe kaum noch Freizeit und bin so wenig daheim, dass ich nichtmal warm abendessen kann, denn ich hab auf kochen um 22 Uhr auch keine Lust mehr. Deswegen esse ich mittlerweile kaum noch was (höchtens mal ein Brötchen am Tag), trinke nicht genug und mir geht es einfach nur furchtbar. Ich falle abends weinend ins Bett und weiß mir nicht mehr zu helfen. Ich würde gerne die IHK, Gewerbeaufsicht oder einen Psychologen dazuholen, aber wie soll ich das machen? Wenn die geöffnet haben, kann ich nicht anrufen oder überhaupt zu Terminen gehen, weil ich arbeite. Was soll ich tun?

...zur Frage

Strafarbeiten, Überstunden und Anschreien in der Ausbildung

Hallo, ich bin Auszubildender zum Optiker im 1.Lehrjahr, in diesen ersten 4 Monaten war ich allerdngs 2,5 Monate in der Berufsschule in Rathenow, also nicht im Betrieb. Ich arbeite in der 2.stärksten Filiale, in der es wie im Taubenschlag zugeht, von morgens bis abends muss ich Brillen putzen und putzen und putzen, dass ist ja ok, Lehrjahre sind ja nunmal keinen Herrenjahre, aber ich werde von der Ausbildungsleiterin behandelt, als wäre ich Dreck. Für jede Kleinigkeit schrotet SIe mich zusammen und schreit mich an, letzte Woche musste ich um 8.45 Uhr in der Filiale sein, abends um 19.30 Uhr musste ich n och da bleiben,weil sie mit mir reden wollte, dann 15 min lang, schrie sie mich anund sagt ich sei unfähig und solle mich auf die arbeit konzentrieren.....als ich Ihr dann noch sagte, dass ich nur 30 min Pause heute hatte, ist sie völlig ausgerastet und drückte mir noch einen Aufsatz auf (mind. 1 DinA4). Ich bin an diesem Abend echt weinend nach Hause gegangen. Das zieht sich nun seit den letzten 3-4 Wochen so weiter, jeden Fehler den ich mache, wird mit einem Aufsatz bestraft, den ich dann noch Abends schreiben muss, weil Sie mir verboten hat, diesen in meiner Pause zu schreiben. Wie soll ich das denn schaffen, ich komme morgens um 8,45 Uhr in de Filiale und abends um 19.30 Uhr hbe ich ja auch erst schluss und um 21.00 bin ich dann zu Hause. Wie soll ich was lernen, wenn ich nur Brillen putzen soll, angeschrien werde, wie kann ich ich dagegen wehren? Was soll ich denn machen?

...zur Frage

Lärm um 6 Uhr morgens! Ruhestörung? Mietminderung?

Hallo leider lebe ich in einem Haus das über einem Geschäft für Fenster und Rolläden etc. welches unserem Vermieter gehört Die werkstatt befindet sich in unserem Innenhof und das eigentliche Geschäft direkt im Erdgeschoss unseres Hauses.

Unser Schlafzimmer Balkon geht zum Innenhof. Nun ist es so, dass die Arbeiter der Firma mehrere Tage der Woche Fensterteile- Scheiben und Holz in einen Container werfen- und das um 6 Uhr morgens!! Es wird nicht einmal versucht das ganze ruhiger von statten gehen zu lassen, geschweige denn auf eine, andere Tageszeit zu verlegen. Es werden dicke Fensterscheiben mit voller wucht in den Container geworfen.

Das geht seit Jahren so und nun bin ich mit meiner Geduld am ende. Der Sommer steht vor der Tür, ich kann nicht die Fenster und Balkontür ständig verschließen. Auch wenn ich das täte, den Lärm hört man so unerträglich laut, das es nicht auszuhalten ist und an Schlaf ist nicht zu denken!! Als ich um 6:15 die Balkontür aufriss um den Arbeiter zu konfrontieren, sagte er mir ich solle mich beim Vermieter beschweren...... was soll ich tun? wie sieht die Rechtslage aus?

Es ist wirklich unerträglich laut. Stellt euch vor ihr werft gläser in eine Tonne und die landen aufeinander- das ist schon ein höllischer krach. Fensterscheiben und andere Bauteile sind um einiges schlimmer.

Ich bitte um konstruktive Ratschläge. Den Vermieter werde ich gleich wenn er im Büro ist einen Besuch abstatten und möchte wissen was ich sagen 'kann' bzw 'sollte'. Vielen dank im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?